Skip to main content

April 2021 / VIDEO

Sind steigende Zinsen gut oder schlecht für Aktien?

Die Aktienmärkte könnten durch steigende Zinsen in ein Spannungsfeld geraten.

Auf den Punkt gebracht

  • Steigende Zinsen gelten weithin als ungünstig für die Aktienmärkte. Doch die Realität ist komplexer. 
  • Anleihen gewinnen bei höheren Zinsen an Attraktivität, da die Kuponerwartungen ebenfalls steigen. Allerdings dürfte die Fed die Zinsen nur anheben, wenn die Wirtschaft entsprechend gut läuft – was den Aktienmärkten üblicherweise Auftrieb verschafft. 
  • Wir haben die Zinssteigerungszyklen der letzten 30 Jahre analysiert und festgestellt, dass steigende Zinsen die Aktienmärkte nicht zwangsläufig belasten.

 

Transkript

Wenn man sich die Forschung in Bezug auf Konsumgüter wie Kaffee, Eier oder Rotwein ansieht, bleibt unklar, ob diese Dinge gut oder schlecht für uns sind. Das ist eine passende Analogie für die Finanzmärkte im Jahr 2021.

Möglicherweise lautet die wichtigste Frage, die sich Anleger im Jahr 2021 stellen müssen: 

„Sind steigende Zinsen gut oder schlecht für Aktien?“ Diese Frage lässt sich jedoch nicht einfach mit ja oder nein beantworten. 

Ein Basis-Bewertungsmodell dürfte zu dem Schluss kommen, dass die Aktienbewertungen sinken, wenn der Diskontsatz steigt. Außerdem gewinnen Anleihen gegenüber Aktien üblicherweise an Attraktivität bei steigenden Zinsen, da gleichzeitig die Kuponerwartungen wachsen. 

Tatsächlich dreht die Fed jedoch tendenziell nur dann an der Zinsschraube, wenn sie ein solides Wirtschaftswachstum erwartet – welches Aktien üblicherweise Auftrieb verschafft. 

Wir haben die gleitenden 12-Monatszeiträume der letzten 30 Jahre analysiert und 72 gleitende 12-Monatszeiträume isoliert, in denen die Rendite für 10-jährige US-Staatsanleihen um 50 Basispunkte oder mehr gestiegen ist. Dabei haben wir festgestellt, dass der S&P-Index in diesen Zeiträumen eine beachtliche Durchschnittsrendite von 17 Prozent generiert hat. Zudem haben wir geprüft, in wie vielen dieser Zeiträume die Aktienmärkte nach oben gegangen sind. Dabei kam eine erstaunliche Trefferquote heraus – und zwar von 100 Prozent.

Folglich sind steigende Zinsen nicht zwangsläufig negativ für die Aktienmärkte, wenn sich die Wirtschaft zugleich anhaltend stark entwickelt.

 

Wichtige Informationen

Dieses Dokument wurde ausschließlich zu allgemeinen Informations- und Werbezwecken erstellt. Dieses Dokument ist in keiner Weise als Beratung oder als Verpflichtung zur Beratung zu verstehen (auch nicht in Bezug auf Treuhandanlagen). Es sollte zudem nicht als primäre Grundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Interessierte Anleger sollten sich in rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Belangen von unabhängiger Seite beraten lassen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen. Die T. Rowe Price-Unternehmensgruppe, zu der auch T. Rowe Price Associates, Inc. und/oder deren verbundene Gesellschaften gehören, erzielen Einnahmen mit Anlageprodukten und -dienstleistungen von T. Rowe Price. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge. Der Wert einer Anlage sowie die mit dieser erzielten Erträge können sowohl steigen als auch sinken. Es ist möglich, dass Anleger weniger zurückbekommen als den eingesetzten Betrag.

Das vorliegende Dokument stellt weder ein Angebot noch eine persönliche oder allgemeine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in irgendeinem Land oder Hoheitsgebiet beziehungsweise zur Durchführung bestimmter Anlageaktivitäten dar. Das Dokument wurde von keiner Aufsichtsbehörde irgendeines Landes oder Hoheitsgebiets geprüft.

Die hierin geäußerten Informationen und Ansichten wurden aus oder anhand von Quellen gewonnen, die wir als zuverlässig und aktuell erachten; allerdings können wir die Richtigkeit oder Vollständigkeit nicht garantieren. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass sich Vorhersagen, die möglicherweise getätigt werden, bewahrheiten werden. Die hierin enthaltenen Einschätzungen beziehen sich auf den jeweils angegebenen Zeitpunkt und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern; diese Einschätzungen unterscheiden sich möglicherweise von denen anderer Gesellschaften und/oder Mitarbeiter der T. Rowe Price-Unternehmensgruppe. Unter keinen Umständen dürfen das vorliegende Dokument oder Teile davon ohne Zustimmung von T. Rowe Price vervielfältigt oder weiterverbreitet werden.

Das Dokument ist nicht zum Gebrauch durch Personen in Ländern oder Hoheitsgebieten bestimmt, in denen seine Verbreitung untersagt ist oder Beschränkungen unterliegt. In bestimmten Ländern wird es nur auf spezielle Anforderung zur Verfügung gestellt.

Das Dokument ist nicht für Privatanleger bestimmt, unabhängig davon, in welchem Land oder Hoheitsgebiet diese ihren Wohnsitz haben.

Vorheriger Artikel

April 2021 / INVESTMENT INSIGHTS

Widerstandsfähigkeit von EM-Unternehmensanleihen
Nächster Artikel

Mai 2021 / VIDEO

Global Aggregate Bond: Einblicke in unsere Strategie
202104-1614489

März 2021 / VIDEO

Impffortschritte sorgen für fortgesetzte...

Impffortschritte sorgen für fortgesetzte US-Börsenrally

Impffortschritte sorgen für fortgesetzte...

Ein Grund für die Fortsetzung der US-Börsenrally sind die beschleunigten Impfkampagnen.

Von Sebastien Page

Sebastien Page Head of Multi Asset

Sie verlassen jetzt die T. Rowe Price website

T. Rowe Price ist für den Inhalt von Websites Dritter nicht verantwortlich, einschließlich der darin enthaltenen Wertentwicklungsdaten. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge.