Inhalt überspringen

Kapitalverlustrisiko. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Hinweis auf die aktuellen oder künftigen Ergebnisse. Bitte berücksichtigen Sie bei der Wahl eines Produkts oder einer Strategie auch andere Faktoren.

Die aufgeführten Fonds sind keine vollständige Liste der verfügbaren Fonds. Besuchen Sie www.funds.troweprice.com, um die gesamte Palette der von T. Rowe Price angebotenen Fonds zu sehen, einschließlich derer, die ökologische und soziale Merkmale als Teil ihres Anlageprozesses berücksichtigen.  Aktuelle Informationen über die Anlagestrategie der einzelnen T. Rowe Price-Fonds finden Sie in den jeweiligen KID und Prospekten der Fonds.

SICAV
Global Growth Equity Fund
Aktiv gemanagtes wachstumsorientiertes Portfolio von typischerweise 150-200 Titeln, das darauf abzielt, von den besten Ideen unseres globalen Researchteams zu profitieren. Der Fonds ermöglicht Anlegern ein breites Engagement in Aktien weltweit. Investiert wird in rund 30 Industrie- und Schwellenländern.
ISIN LU0382933116
Weitere Informationen zu Risiken anzeigen
FACTSHEET
KID
SFDR OFFENLEGUNGEN
31-Mai-2022 - Scott Berg, Portfoliomanager,
Das Umfeld für die Aktienmärkte ist weiterhin äußerst komplex. Die Märkte sind zunehmend volatiler und in vielerlei Hinsicht ungewöhnlich. Zugleich verändert sich die Welt in einem rasanten Tempo. In diesem Umfeld konzentrieren wir uns weiterhin auf unsere bewährte selektive Auswahl vielversprechender Aktien.

Übersicht
Strategie
Kurzbeschreibung
Wir setzen auf langfristig erfolgreiche Qualitätsunternehmen mit guter Aussicht auf nachhaltiges Wachstum. Unsere Suche richtet sich auf Titel in attraktiven Branchen, deren fundamentale Rahmenbedingungen sich verbessern und die das Potenzial für überdurchschnittliche, dauerhafte Ertragssteigerungen haben. Die Bewertungen zum Kaufzeitpunkt sollten Kurschancen klar erkennbar sein lassen. Der Portfoliomanager wird durch den Vergleichsindex des Fonds, der lediglich zum Performance-Vergleich dient, in seinen Entscheidungen nicht eingeschränkt.
Performance - nach Abzug von Gebühren

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Prognose zukünftiger Ergebnisse.

31-Mai-2022 - Scott Berg, Portfoliomanager,
Die globalen Aktienmärkte beendeten den Mai praktisch unverändert. Angesichts der anhaltenden Sorge um den Inflationsdruck, die Verlangsamung des globalen Wachstums und die geopolitischen Spannungen herrschte über weite Strecken des Monats eine pessimistische Anlegerstimmung vor. Optimistisch stimmten jedoch einige positive Datenpunkte, die die Stimmung gegen Monatsende etwas aufhellten. In unserem Portfolio lieferte die Auswahl an IT-Werten den größten negativen Beitrag zur relativen Performance, darunter unser Engagement in einem Anbieter von cloudbasierter Data-Warehousing-Software. Die Aktie wurde abverkauft, nachdem das Unternehmen Quartalsergebnisse mit einem schwachen Umsatz veröffentlicht hatte, da zahlreiche wichtige Kunden betriebsbedingt unter Druck gerieten. Dennoch verweist das Unternehmen auf starke Trends bei den etablierteren Geschäftskunden, und wir schätzen die aktuelle Schwächephase als vorübergehend ein. Unseres Erachtens bietet das Unternehmen ein einzigartiges Angebot mit einer modernen Architektur, die sich klar von der Konkurrenz abhebt und einen riesigen Markt adressiert, da die Nutzung von Cloud Computing-Daten exponentiell zunimmt. Unsere Auswahl an Gesundheitswerten lieferte hingegen einen positiven Beitrag zur Performance, darunter unser Engagement in einem europäischen Auftragsforschungsinstitut. Die Aktie notierte höher, nachdem das Unternehmen eine insgesamt positive Gewinnmeldung mit einem robusten Wachstum in verschiedenen Geschäftssegmenten veröffentlicht hatte. Unseres Erachtens ist das Unternehmen nach wie vor gut aufgestellt, um von strukturellen Impulsen zu profitieren und seine Kundenbasis zu erweitern, da Forschungsdienste zunehmend ausgelagert werden.
31-März-2016 - Scott Berg, Portfoliomanager,

Auf Sektorebene bleibt unsere Positionierung weitgehend neutral. Als Ausgleich zu unserem begrenzten Engagement in den Grundstoff- und Energiesektoren behalten wir jedoch unsere Übergewichtung des konjunktursensitiven Finanzsektors bei. Angesichts der Sorgen über ein sich abschwächendes Weltwirtschaftswachstum und eine Rezession wurden Titel in zyklischen Sektoren abverkauft. Dies galt insbesondere für jene Sektoren, die 2015 eine gute Performance erzielten, wie zum Beispiel Informationstechnologie und Gesundheit. Anleger setzten auf Sicherheit und investierten in traditionell eher defensiv ausgerichtete Sektoren wie Basiskonsumgüter und Versorgung. In diesem Umfeld nutzten wir die Chance, um einige Positionen in defensiven Sektoren geringfügig zu reduzieren und hochwertige zyklische Werte zu kaufen, die während des allgemeinen Kursrückgangs willkürlich abgestraft wurden. Dies wirkte sich günstig auf unser Portfolio aus, als sich der Markt in der zweiten Hälfte des Berichtsquartals deutlich erholte. Viele der vorherigen negativen Effekte konnten gemindert werden.

Finanztitel

In diesem Sektor gibt es unserer Meinung nach attraktive Chancen. Unsere Bestände in diesem Sektor sind breit gestreut, aber wir konzentrieren uns unvermindert auf Geschäftsbanken aus ertragsstarken Schwellenländern und auf US-Banken sowie an den US-Kapitalmärkten orientierte Unternehmen, die global tätig sind. Unser Engagement im Immobiliensektor ist auf Europa ausgerichtet, wo die quantitative Lockerung die Vermögenspreise nach oben treiben dürfte. Darüber hinaus investieren wir in REITs in Mexiko, wo wir die Branchenstruktur für attraktiv halten, sowie in Bauträger in ausgewählten Schwellenländern.

  • Wir eröffneten eine Position in der globalen Bank Citigroup. Von dem Unternehmen sind wir stark überzeugt: Die Bewertung ist ziemlich attraktiv und ein Großteil des Geschäfts wird außerhalb der USA in Regionen mit höheren Zinsen abgewickelt. Damit hat die Bank einen Vorteil gegenüber anderen US-Banken, die hauptsächlich im Niedrigzinsumfeld der USA tätig sind. Die Unternehmensstruktur weist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen dem Privat- und Geschäftskundengeschäft auf. Zudem verfügt die Bank über einen erheblichen Kapitalüberschuss. Letztendlich wird die Bank in der Lage sein, das überschüssige Kapital wieder an Aktionäre auszuschütten.
  • Wir besitzen eine Kernposition in AIA, einem in Hongkong ansässigen Versicherungsunternehmen, das aufgrund seiner attraktiven und vielfältigen geographischen Präsenz in einer Mischung aus reifen Märkten und Schwellenmärkten in Asien gute Wachstumsaussichten hat. Das Unternehmen ist auch nicht so stark durch regulatorische Bedenken und Schuldenabbau belastet wie seine Konkurrenten in Industrieländern, wie zum Beispiel den USA und Europa.

Industriewerte und Unternehmensdienstleistungen

Wir konzentrieren uns auf erstklassige Unternehmen, die von mehrjährigen Wachstumstrends und Steigerungen der globalen Handels- und Investitionsausgaben profitieren können. Interessiert sind wir an Unternehmen mit weniger konjunkturabhängigen, dauerhaften Erträgen in Branchen mit einer attraktiven Wachstumsdynamik. Unternehmen, die sich auf den Rohstoffkapitalmärkten engagieren, meiden wir weitgehend.

  • Wir trennten uns von Canadian Pacific Railway bei starker Performance. Wir reinvestierten in Titel, die unserer Ansicht nach ein größeres Aufwärtspotenzial aufweisen, wie zum Beispiel American Airlines.

Energie

Unsere kurzfristigen Prognosen für diesen Sektor sind unvermindert düster. Eine Vielzahl von Faktoren, unter anderem die neue Nichtkartellstruktur des Marktes, die starke Produktion in den USA und der Wiedereintritt des Irans in den Markt, werden nach wie vor das Überangebot steigern und zu niedrigen Ölpreisen führen. Dies wird einige Zeit lang anhalten. Unser Schwerpunkt in dem Sektor liegt auf Unternehmen mit niedrigen Produktionskosten, die auch bei aktuellen Preisen profitabel bleiben, und auf Unternehmen, deren Bilanz stark genug ist, um eine längere Phase schwächerer Rentabilität durchzustehen. Wir kauften Total und verkauften Concho Resources.

  • Wir eröffneten eine Position in dem großen Öl- und Gasproduzenten Total. Als Ausgleich für den schwachen Ölpreis hat Total seine Kosten drastisch reduziert. Das Unternehmen hat eine solide Bilanz und ist gut aufgestellt, um in einem schwierigen makroökonomischen Umfeld bestehen zu können.

Basiskonsumgüter

In diesem Bereich konzentrieren wir uns weiterhin auf Unternehmen, die einen beträchtlichen Marktanteil haben und von der wachsenden Nachfrage in Schwellenländern profitieren. Durch den Verfall der globalen Ölpreise und Kostensenkungsprogramme dürften viele Unternehmen in dem Sektor trotz des Gegenwindes auf den Devisenmärkten in Zukunft von den günstigen Rohstoffpreisen profitieren. Wir kauften Diageo und verkauften Estee Lauder.

  • Wir trennten uns von dem Kosmetikunternehmen Estee Lauder. Obwohl das Unternehmen in einer attraktiven Kategorie Marktanteile dazugewinnt, befürchten wir, dass aus kurzfristiger Sicht sein Wachstum durch mehrere negative Faktoren gehemmt werden wird. Dazu zählen die weniger robuste Konsumneigung in Asien und der Rückgang des US-Tourismus aufgrund des starken US-Dollars.
  • Wir besitzen eine Kernposition in Unilever, dem weltweit zweitgrößten Hersteller von Markenkonsumgütern. Wir glauben, dass das Unternehmen ein starkes Wachstumsprofil bietet und das Potenzial hat, seine Margen durch die Schwäche der Rohstoffpreise auszuweiten. Außerdem sind wir vom neuen Managementteam und dem langfristigen Wachstumsplan beeindruckt.
31-Mai-2022 - Scott Berg, Portfoliomanager,
Wir sind im Sektor Nicht-Basiskonsum, in dem wir uns auf die globalen Marktführer in den Bereichen Onlinehandel und Verbraucherdienste konzentrieren, übergewichtet. Die Coronakrise hat den E-Commerce um Jahre vorangebracht. Wir sind in diesem Sektor in einer diversifizierten Palette an Unternehmen investiert, die davon profitieren, und glauben weiterhin, dass die durch die Pandemie ausgelösten grundlegenden Veränderungen des Verbraucherverhaltens vom breiten Markt unterschätzt werden. Schlussendlich kommt kein Unternehmen mehr um eine Online-Präsenz und die Nutzung verschiedener Vertriebskanäle herum.

Indikativ Benchmark-Datenquelle: MSCI. MSCI gibt keine ausdrücklichen oder konkludenten Gewährleistungen oder Zusicherungen ab und ist in keiner wie auch immer gearteten Weise haftbar hinsichtlich jeglicher hier zitierten MSCI-Daten. Die MSCI-Daten dürfen nicht weiterverbreitet oder als Grundlage für andere Indizes oder jegliche Wertpapiere oder Finanzprodukte verwendet werden. Der vorliegende Bericht wurde nicht von MSCI genehmigt, überprüft oder erstellt.

Quelle für die Angaben zur Wertentwicklung: T. Rowe Price. Die Wertentwicklung des Fonds wird anhand des offiziellen Nettoinventarwerts, gegebenenfalls unter Berücksichtigung reinvestierter Dividenden, ermittelt. Der Wert Ihrer Anlage unterliegt Kursschwankungen und ist nicht garantiert. Er unterliegt Wechselkursschwankungen zwischen der Basiswährung des Fonds und der Zeichnungswährung, sofern sich diese unterscheiden. Vertriebsgebühren (bis zu maximal 5% für Klasse A), Steuern und sonstige lokal anfallenden Kosten wurden nicht abgezogen und beeinträchtigten gegebenenfalls die Wertentwicklung. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge.

Die täglichen Performance-Daten beruhen auf dem jügsten NAV.

Die Fonds sind Teilfonds der T. Rowe Price Funds SICAV, einer luxemburgischen Investmentgesellschaft mit variablem Kapital, die bei der Commission de Surveillance du Secteur Financier eingetragen ist und die Voraussetzungen für eine Einstufung als Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren („OGAW“) erfüllt. Alle Informationen zu Anlagezielen, Anlagestrategien und Risiken sind dem Prospekt zu entnehmen, der zusammen mit dem PRIIPs-Basisinformationsblatt in einer englischsprachigen Fassung sowie in jeweils einer Amtssprache des Landes oder Hoheitsgebiets, in denen die Fonds zum allgemeinen Vertrieb registriert sind, erhältlich ist. Ebenfalls erhältlich sind die Satzung sowie die Jahres- und Halbjahresberichte, die zusammen mit dem Prospekt und den wesentlichen Anlegerinformationen die „Fondsdokumente“ bilden. Anlageentscheidungen sollten auf der Basis der Fondsdokumente getroffen werden. Diese sind bei unseren lokalen Repräsentanten, Informations- und Zahlstellen oder autorisierten Vertriebspartnern kostenfrei erhältlich. Die Fondsdokumente stehen außerdem nebst einer Zusammenfassung der Anlegerrechte in englischer Sprache unter www.troweprice.com zur Verfügung. Die Verwaltungsgesellschaft behält sich das Recht vor, Vertriebsvereinbarungen zu beenden.

Bitte beachten Sie, dass der Fonds typischerweise ein Risiko von hoher Volatilität aufweisst.

Abgesicherte Anteilsklassen (mit „h“ gekennzeichnet) verwenden Anlagetechniken zur Minderung von Währungsrisiken zwischen der zugrunde liegenden Anlagewährung und der Währung der abgesicherten Anteilsklasse. Die Kosten dafür werden von der Anteilsklasse getragen, und die Wirksamkeit dieser Absicherung kann nicht garantiert werden.

Die genannten und beschriebenen Wertpapiere stellen nicht die Gesamtheit der im Rahmen des SICAV-Teilfonds erworbenen, veräußerten oder empfohlenen Wertpapiere dar, und es sollte nicht davon ausgegangen werden, dass Anlagen in den genannten und beschriebenen Wertpapieren rentabel waren oder dies in Zukunft sein werden.

Die vollständige Liste mit allen derzeit ausgegebenen Anteilklassen, einschließlich der ausschüttenden, abgesicherten und thesaurierenden Kategorien, wird am Sitz der Gesellschaft auf Anfrage unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

 

©2024 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Für die in diesem Dokument enthaltenen Informationen gilt: (1) Sie sind Eigentum von Morningstar; (2) sie dürfen nicht kopiert oder weitergeleitet werden; (3) für ihre Richtigkeit, Vollständigkeit oder Rechtzeitigkeit wird keine Garantie übernommen. Weder Morningstar noch dessen Anbieter von Inhalten sind für jegliche Schäden oder Verluste verantwortlich, die sich aus der Verwendung dieser Informationen ergeben.

Citywire – die Bewertung des Fondsmanagers durch Citywire basiert auf einer risikoadjustierten Performance über einen Zeitraum von 3 Jahren.