Skip to main content

November 2021 / INVESTMENT INSIGHTS

China: Sind Sie auf der richtigen Seite des Wandels positioniert?

China gehört zu den Ländern, die sich nach dem Ausbruch der Coronapandemie am schnellsten erholt haben

China gehört zu den Ländern, die sich nach dem Ausbruch der Coronapandemie am schnellsten erholt haben, und zu den wenigen Ländern weltweit, die 2020 ein positives BIP-Wachstum verzeichneten. In China: Zu groß, um ignoriert zu werden? haben wir erläutert, welche Anlagepotenziale wir in China sehen, einer Volkswirtschaft, die von enormen Innovations- und Disruptionskräften geprägt ist. Wo können Anleger jene Unternehmen finden, die das fundamentale Wachstum in China antreiben, um nachhaltige Aktionärsrenditen zu erzielen?

Wir haben schon in früheren Beiträgen darauf hingewiesen, dass es für Anleger wichtig ist, sich nicht auf die populären Mega-Caps zu beschränken, in die der Großteil des Anlegerkapitals derzeit fließt. Mit einem Universum von mehr als 5.300 Aktien bietet China für aktive Manager enorme Anlagechancen in Unternehmen, die bislang wenig erforscht sind und in denen der breite Markt unterinvestiert ist.

Wandel als Chance

China ist ein sich schnell entwickelnder Markt, an dem weitaus mehr Börsengänge (IPOs) stattfinden als in den Industrieländern. Die Aktienkurse gut geführter, qualitativ hochwertiger oder innovativer Unternehmen des Landes werden immer stärker von idiosynkratischen Faktoren statt von allgemeinen Makro- Veränderungen oder Rohstoffzyklen angetrieben. Für Anleger ist ferner wichtig, dass das Wachstum zunehmend im Inland erzeugt wird, in innovativen Branchen wie Technologie, Gesundheit und anderen verbraucherorientierten Sektoren.

Abb. 1: Chinas Wirtschaft hat sich vom Aktienmarkt abgekoppelt

Entwicklung chinesisches BIP vs. Gewinn je Aktie (EPS) im MSCI China (%) Stand: 30. Juni 2021

Abb. 1: Chinas Wirtschaft hat sich vom Aktienmarkt abgekoppelt

Quellen: Haver Analytics, Bloomberg Finance LP

China entwickelt sich so dynamisch wie kein anderes Land. Der ständige Wandel ist allgegenwärtig und sowohl hinsichtlich des Ausmaßes als auch des Tempos beispiellos. In den meisten westlichen Ländern hat die Industrialisierung und Modernisierung 200 bis 300 Jahre gedauert, während. China diesen Prozess in ein paar Jahrzehnten durchlaufen hat. Entsprechend schnell haben sich die Wirtschaftsstrukturen und das Anlageuniversum des Landes verändert.

Während der breite Markt den Status quo im Allgemeinen gut einschätzen kann, entstehen in Bereichen, in denen sich die Fundamentaldaten grundlegend verändern werden, Fehlbewertungen und Möglichkeiten zur Alpha-Generierung. Dies wird gut an der Veränderung der Branchengewichte im MSCI China Index deutlich: Während vor 20 Jahren der Telekommunikationssektor mit einem Anteil von rund 60% den Index dominierte, war es vor 10 Jahren der Finanzsektor mit 40 bis 50%. Heute stellt der Internetsektor mit mehr als 40% das Branchenschwergewicht dar, und wir glauben, dass sich die Zusammensetzung des MSCI China in den kommenden Jahren nochmals grundlegend verändern wird.

Daten von Goldman Sachs zeigen, dass die Marktkapitalisierung chinesischer Elektrofahrzeughersteller (sog. EV-Aktien) von Mai 2018 bis Mai 2021 um mehr als 320% gestiegen ist. Allerdings werden diese Unternehmen bis mindestens 2028 ohne staatliche Unterstützung wohl keine Gewinne schreiben (siehe Abb. 2), weil die Herstellung von E-Fahrzeugen wesentlich teurer ist als die Produktion klassischer Verbrenner.

Abb. 2: Gewinn (Verlust) pro Einheit bei Elektrofahrzeugen

Stand: 31. Dezember 2020, in US-Dollar

Abb. 2: Gewinn (Verlust) pro Einheit bei Elektrofahrzeugen

Quelle: Goldman Sachs Global Investment Research. Auf Basis der zuletzt verfügbaren Daten.

Während die weitere Entwicklung der Rentabilität von Erstausrüstern (Original Equipment Manufacturers) schwer kalkulierbar ist, bietet die chinesische EV-Lieferkette, die wohl die umfassendste und wettbewerbsfähigste der Welt ist, für Bottom-up-Stockpicker ein fruchtbares Terrain. Ein Beispiel sind Autoglashersteller, die vom höheren Glasanteil in E-Fahrzeugen profitieren, oder Getriebehersteller, die die höheren technologischen Anforderungen bei E-Fahrzeugen erfüllen können. Solche Unternehmen, die sich auf der richtigen Seite des „Produktzyklus“ befinden, könnten in kurzer Zeit rapide wachsen, bis die Konkurrenz aufgeholt hat. Vor diesem Hintergrund kommt es für Anleger entscheidend darauf an, die idiosynkratischen Triebkräfte der Produkt- und Branchenzyklen zu verstehen.

Fragmentierte Märkte bieten für die führenden Unternehmen Spielraum für Wachstum

Im Gegensatz zu vielen westlichen Märkten, die in der Regel von einigen wenigen Unternehmen dominiert werden, ist der chinesische Markt nach wie vor stark fragmentiert, weshalb effiziente und gut geführte Unternehmen strukturell wachsen und ihre Marktposition festigen können. Wie in den meisten Schwellenländern gibt es auch in China eine Vielzahl aufstrebender Branchen und Unternehmen mit langfristigen Wachstumspotenzialen, die von den meisten Marktteilnehmern aufgrund ihrer kurzfristigen Sichtweise nicht erkannt werden.

Ein gutes Beispiel ist der Immobilienverwaltungssektor, in dem die zehn größten Anbieter nur knapp 14% des gesamten Marktanteils auf sich vereinen! Ähnlich verhält es sich in vielen anderen Branchen wie Hotels, Drogerien, Restaurants usw. Wir finden in diesen Bereichen unzählbare Anlagechancen in fehlbewerteten, qualitativ hochwertigen Unternehmen, deren Wachstum in einem frühen Stadium deutlich sichtbar ist und die das Potenzial haben, beträchtliche Marktanteile zu erobern und von einer Branchenkonsolidierung zu profitieren.

Abb. 3: Chinas Markt ist immer noch stark fragmentiert

Immobilienverwaltungssektor 

Abb. 3: Chinas Markt ist immer noch stark fragmentiert

Quelle: Goldman Sachs Global Investment Research.

Die einzige Konstante ist der rapide Wandel

Seit Gründung der Republik China hat ihr Wachstumsmodell mehrere Phasen durchlaufen. In der ersten Phase (1949-1978) lag der Schwerpunkt auf dem „internen Wirtschaftskreislauf“, während der Fokus der Wirtschaftsreformen in den späten 1970er Jahren auf einem stärker vom „externen Wirtschaftskreislauf“ abhängigen Wachstum lag. Heute stehen wir am Anfang der dritten Phase, die als „doppelter Wirtschaftskreislauf" bezeichnet wird.

Abb. 4: Chinas Politik des doppelten Wirtschaftskreislaufs

Abb. 4: Chinas Politik des doppelten Wirtschaftskreislaufs

Quellen: Goldman Sachs, People’s Bank of China, Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit & Entwicklung

Im Rahmen des doppelten Wirtschaftskreislaufs soll der Inlandsmarkt eine größere Rolle spielen, um das Wirtschaftswachstum und die Modernisierung der Industrie voranzutreiben und potenzielle Schwachstellen in den Lieferketten auszumerzen. China investiert weiterhin in den Ausbau der Forschung und Entwicklung (F&E), um einheimische Betriebe zu unterstützen, weshalb Anleger hier innovationsstarke Unternehmen vorfinden. Gleichzeitig strebt Peking weiterhin eine geordnete Öffnung und Internationalisierung der Kapitalmärkte zur Förderung des Wachstums an. All diese Faktoren schaffen einen dynamischen Markt, der sich rasant verändert und an dem es für Anleger darauf ankommt, die neuen Trends und Entwicklungen laufend zu beobachten, anstatt sich lediglich auf die etablierten Mega-Cap-Unternehmen zu fokussieren. Die Erfahrung lehrt uns, dass ein rückwärtsgerichteter Blick im Allgemeinen keine erfolgreiche Strategie ist. Für Anleger in China gilt das in besonderem Maße.

 

Wichtige Informationen

Dieses Dokument wurde ausschließlich zu allgemeinen Informations- und Werbezwecken erstellt. Dieses Dokument ist in keiner Weise als Beratung oder als Verpflichtung zur Beratung zu verstehen (auch nicht in Bezug auf Treuhandanlagen). Es sollte zudem nicht als primäre Grundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Interessierte Anleger sollten sich in rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Belangen von unabhängiger Seite beraten lassen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen. Die T. Rowe Price-Unternehmensgruppe, zu der auch T. Rowe Price Associates, Inc. und/oder deren verbundene Gesellschaften gehören, erzielen Einnahmen mit Anlageprodukten und -dienstleistungen von T. Rowe Price. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge. Der Wert einer Anlage sowie die mit dieser erzielten Erträge können sowohl steigen als auch sinken. Es ist möglich, dass Anleger weniger zurückbekommen als den eingesetzten Betrag.

Das vorliegende Dokument stellt weder ein Angebot noch eine persönliche oder allgemeine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in irgendeinem Land oder Hoheitsgebiet beziehungsweise zur Durchführung bestimmter Anlageaktivitäten dar. Das Dokument wurde von keiner Aufsichtsbehörde irgendeines Landes oder Hoheitsgebiets geprüft.

Die hierin geäußerten Informationen und Ansichten wurden aus oder anhand von Quellen gewonnen, die wir als zuverlässig und aktuell erachten; allerdings können wir die Richtigkeit oder Vollständigkeit nicht garantieren. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass sich Vorhersagen, die möglicherweise getätigt werden, bewahrheiten werden. Die hierin enthaltenen Einschätzungen beziehen sich auf den jeweils angegebenen Zeitpunkt und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern; diese Einschätzungen unterscheiden sich möglicherweise von denen anderer Gesellschaften und/oder Mitarbeiter der T. Rowe Price-Unternehmensgruppe. Unter keinen Umständen dürfen das vorliegende Dokument oder Teile davon ohne Zustimmung von T. Rowe Price vervielfältigt oder weiterverbreitet werden.

Das Dokument ist nicht zum Gebrauch durch Personen in Ländern oder Hoheitsgebieten bestimmt, in denen seine Verbreitung untersagt ist oder Beschränkungen unterliegt. In bestimmten Ländern wird es nur auf spezielle Anforderung zur Verfügung gestellt.

Das Dokument ist nicht für Privatanleger bestimmt, unabhängig davon, in welchem Land oder Hoheitsgebiet diese ihren Wohnsitz haben.

Vorheriger Artikel

November 2021 / AUSBLICK

Europa: Drei Faktoren, die eine vielversprechende Entwicklung erwarten lassen
Nächster Artikel

November 2021 / INVESTMENT INSIGHTS

Politischer Führungswechsel und Ausblick für Japan
202110-1895465
zugehörige Fonds
SICAV
Anteilsklasse I
ISIN LU2187417469
Aktiv gemanagtes, stil- und benchmarkunabhängiges Portfolio, bestehend aus in China gelisteten A- oder H-Aktien und in den USA gelisteten chinesischen Aktien von ca. 40 - 80 Unternehmen. Der Fonds konzentriert sich auf Marktbereiche, die von vielen Anlegern übersehen werden. Um zukünftige Gewinner im chinesischen Universum zu identifizieren, betrachten wir mehr als nur die 100 grössten marktkapitalisierten Unternehmen.
Mehr...

September 2021 / INVESTMENT INSIGHTS

China: Zu groß, um ignoriert zu werden?

China: Zu groß, um ignoriert zu werden?

China: Zu groß, um ignoriert zu werden?

Chinas Entwicklung gilt als eine der wichtigsten Veränderungen in der Weltwirtschaft

Von Irmak Surenkok & Robert Secker

Von Irmak Surenkok & Robert Secker

September 2021 / INVESTMENT INSIGHTS

Warum China mehr ist als nur „Big Tech“

Warum China mehr ist als nur „Big Tech“

Warum China mehr ist als nur „Big Tech“

Mainstream-Indizes sind keine gute Anhaltspunkte für Anleger in China

Von Irmak Surenkok & Robert Secker

Von Irmak Surenkok & Robert Secker

Oktober 2021 / INVESTMENT INSIGHTS

China: Why It Pays To Look For The Overlooked

China: Why It Pays To Look For The Overlooked

China: Why It Pays To Look For The Overlooked

China is an economy and market that is constantly changing.

Von Irmak Surenkok & Robert Secker

Von Irmak Surenkok & Robert Secker

Sie verlassen jetzt die T. Rowe Price website

T. Rowe Price ist für den Inhalt von Websites Dritter nicht verantwortlich, einschließlich der darin enthaltenen Wertentwicklungsdaten. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge.