INVESTMENT INSIGHTS

Sollten Anleger die Inflation weiter ignorieren?

Arif Husain , Portfolio Manager

Überblick

  • Die Zentralbanken werden ihr Pulver bald verschossen haben. Daher ist es an der Zeit, dass die Regierungen durch eine verstärkte Fiskalpolitik zur Belebung von Wirtschaft und Inflation beitragen.
  • Eine deutliche Anhebung der Staatsausgaben könnte in den nächsten Quartalen den „Reflation Trade“ begünstigen.
  • Auf kurze Sicht dürfte das Inflationsrisiko gering bleiben.

Das Wachstum der Weltwirtschaft nähert sich einem Wendepunkt – entweder verfestigt sich die Konjunkturabkühlung und führt zu einer Rezession oder der aktuelle Zyklus verlängert sich, da die Zinssenkungen und die fiskalpolitischen Anreizmaßnahmen Wirkung zeigen. Welche Folgen hat das für den Inflationsausblick? Dies war ein wichtiger Diskussionspunkt bei unseren jüngsten Sitzungen zur Anlagepolitik, bei denen das Investmentteam das Risiko einer steigenden Inflation erörterte.
 

Seit mehr als zehn Jahren befinden sich die Industrieländer in einem Umfeld niedriger Inflation, obwohl sich die Zentralbanken nach Kräften darum bemühen, die Preise unter Aufwärtsdruck zu setzen. Dieses Umfeld war eine der Hauptursachen für den starken Rückgang des Zinsniveaus, der die Renditen zahlreicher Staatsanleihen auf historische Tiefstände sinken ließ – das Volumen der Staatsanleihen mit negativen Renditeniveau hat einen Rekordstand erreicht.

 

Abb. 1: Trotz der lockeren Geldpolitik der Zentralbanken sinken die Inflationserwartungen weiter

Terminsätze 5-jähriger Inflationsswaps in 5 Jahren in den USA und der Eurozone
Stand: 30. September 2019
 

Terminsätze 5-jähriger Inflationsswaps in 5 Jahren in den USA und der Eurozone


Quellen: Bloomberg Finance L.P. Verwendung mit Genehmigung durch Bloomberg Finance L.P. Analysen von T. Rowe Price.

 

Für die Zentralbanken besteht das Risiko, an Glaubwürdigkeit zu verlieren, da sie ihr Inflationsziel ständig verfehlen.
- Arif Husain, Portfolio Manager and Head of International Fixed Income


„Für die Zentralbanken besteht das Risiko, an Glaubwürdigkeit zu verlieren, da sie ihr Inflationsziel ständig verfehlen.“, erläutert Arif Husain, Portfoliomanager und Head of International Fixed Income.


Tatsächlich sind die Inflationserwartungen in diesem Jahr weiter gesunken, obwohl die großen Zentralbanken ihre Geldpolitik wieder gelockert haben. Der Terminsatz 5-jähriger Inflationsswaps in 5 Jahren, der den Zentralbanken als wichtiges Maß für die künftigen Inflationserwartungen dient, ist beispielsweise in den USA auf unter 2% gesunken, während eine vergleichbare Kennzahl für die Eurozone ein Allzeittief erreicht hat.
 

Wenn die Regierungen beschließen, die Staatsausgaben deutlich zu erhöhen, könnte dies in den nächsten Monaten zu einer gewissen Belebung von Wachstum und Inflation führen.
- Arif Husain, Portfolio Manager and Head of International Fixed Income


„Die Märkte beurteilen die Inflationsaussichten derzeit düster. Dies beunruhigt die Zentralbanken, die in den letzten Jahren mit einer Vielzahl von Instrumenten versucht haben, die Preisentwicklung anzukurbeln“, so Arif Husain. „Von Zinssenkungen über den Ankauf von Anleihen bis zu günstigen Krediten an Banken – die Zentralbanken haben getan, was sie konnten. Jetzt ist es an der Zeit, dass auch die Regierungen stärker zur Förderung des Wirtschaftswachstums beitragen.“
 

Die politische Haltung gegenüber dem Einsatz der Fiskalpolitik zur Konjunkturbelebung hat sich zuletzt spürbar gewandelt. Mit Blick auf die Präsidentschaftswahlen im nächsten Jahr haben in den USA sowohl die Republikaner als auch die Demokraten Konjunkturprogramme vorgestellt. In Europa drängt vor allem Italien auf fiskalpolitischen Spielraum, doch auch in Frankreich und zuletzt in Deutschland wird die Idee einer Lockerung der Haushaltsdisziplin zunehmend befürwortet.


Mit Blick auf China hatten zu Beginn dieses Jahres viele Anleger mit einer Neuauflage des umfassenden Konjunkturprogramms aus dem Jahr 2015 gerechnet. Damals hatten die Stützungsmaßnahmen eine deutliche Belebung der Weltwirtschaft ausgelöst. Bisher bleibt die Konjunkturpolitik jedoch hinter dem damaligen Niveau zurück – die Ausgaben sind deutlich geringer und werden gezielter eingesetzt.
 

„Wenn die Regierungen beschließen, die Staatsausgaben deutlich zu erhöhen, könnte dies in den nächsten Monaten zu einer gewissen Belebung von Wachstum und Inflation führen“, erläutert Husain.
 

Ein solches Umfeld könnte den „Reflation Trade“ begünstigen – ein Szenario, in dem die Anleiherenditen und die Kurse von Risikoanlagen gleichzeitig steigen. Nach Ansicht des Teams könnten inflationsindexierte US-Anleihen in diesem Szenario ein Anleiheportfolio gut unterstützen. „Der Kauf von inflationsindexierten US-Anleihen entspricht zum aktuellen Zeitpunkt praktisch einer Call-Option auf das Reflationsszenario.“
 

Auf kurze Sicht erscheint ein deutlicher Anstieg der Inflation jedoch unwahrscheinlich. Der fehlende Inflationsdruck dürfte die Anleihemärkte weiter unterstützen, da er die Zentralbanken veranlassen wird, an einer expansiven Geldpolitik festzuhalten. Vor allem Lokalwährungsanleihen der Schwellenländer dürften von diesem Umfeld profitieren. „Länder wie Indonesien bieten nach wie vor attraktive Renditen, da das lokale Inflationsniveau unter Kontrolle bleiben dürfte“, bemerkt Husain abschließend.

 

Wichtige Informationen

Das vorliegende Dokument dient nur zu allgemeinen Informationszwecken. Es ist in keiner Weise als (Anlage-) Beratung zu verstehen (auch nicht in treuhänderischem Sinne), und potenziellen Anlegern wird empfohlen, vor einer Anlageentscheidung unabhängigen rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Rat einzuholen. Die T. Rowe Price-Unternehmensgruppe, zu der auch T. Rowe Price Associates, Inc. und/oder deren verbundene Gesellschaften gehören, erzielen Einnahmen mit Anlageprodukten und -dienstleistungen von T. Rowe Price. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge. Der Wert einer Anlage sowie die mit dieser erzielten Erträge können sowohl steigen als auch sinken. Es ist möglich, dass Anleger weniger zurückbekommen als den eingesetzten Betrag.

Das vorliegende Dokument stellt weder ein Angebot noch eine persönliche oder allgemeine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in irgendeinem Land oder Hoheitsgebiet beziehungsweise zur Durchführung bestimmter Anlageaktivitäten dar. Das Dokument wurde von keiner Aufsichtsbehörde irgendeines Landes oder Hoheitsgebiets geprüft.

Die hierin geäußerten Informationen und Ansichten wurden aus oder anhand von Quellen gewonnen, die wir als zuverlässig und aktuell erachten; allerdings können wir die Richtigkeit oder Vollständigkeit nicht garantieren. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass sich Vorhersagen, die möglicherweise getätigt werden, bewahrheiten werden. Die hierin enthaltenen Einschätzungen beziehen sich auf den jeweils angegebenen Zeitpunkt und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern; diese Einschätzungen unterscheiden sich möglicherweise von denen anderer Gesellschaften und/oder Mitarbeiter der T. Rowe Price-Unternehmensgruppe. Unter keinen Umständen dürfen das vorliegende Dokument oder Teile davon ohne Zustimmung von T. Rowe Price vervielfältigt oder weiterverbreitet werden.

Das Dokument ist nicht zum Gebrauch durch Personen in Ländern oder Hoheitsgebieten bestimmt, in denen seine Verbreitung untersagt ist oder Beschränkungen unterliegt. In bestimmten Ländern wird es nur auf spezielle Anforderung zur Verfügung gestellt.

Das Dokument ist nicht für Privatanleger bestimmt, unabhängig davon, in welchem Land oder Hoheitsgebiet diese ihren Wohnsitz haben.

 

201910-986616

zugehörige Fonds
SICAV
Anteilsklasse I USD
ISIN LU1216622214
Der Fonds verfolgt einen flexiblen, nicht auf eine Benchmark fixierten Ansatz. Er investiert in allen Bereichen des globalen Anleiheuniversums mit dem Ziel, dauerhafte Erträge zu erwirtschaften, Kapitalerhalt sicherzustellen und eine Diversifikation gegenüber Aktienrisiken zu ermöglichen. Mehr...
3 Jahres-Rendite
(Annualisiert)
-0,76%
Durchschnittlicher Kupon
4,19%
FACTSHEET
Fondsvolumen
(USD)
$968,5Mio.
Durchschnittliche Laufzeit
6,79 J.
Durchschnittliche Duration
-0,18J.