BLOG

Nachfrage nach Wachstumswerten schafft Chancen für EM-Value-Aktien

Ernest Yeung , Portfolio Manager

Die anhaltende Anlegernachfrage nach Engagements in Sektoren der New Economy – wie Technologie und Gesundheitswesen – hat die Bewertungen vieler wachstumsstarker Unternehmen aus Schwellenländern auf historische Höchststände getrieben. Sektoren mit traditionell substanzstarken Value-Aktien, wie Banken, Versicherungsgesellschaften und Industrieunternehmen, wurden dagegen trotz rasch steigender freier Cashflows von den Investoren ignoriert. Der Bewertungsabstand zwischen Aktien der „Old“ und der „New Economy“ hat inzwischen das höchste Niveau der letzten 20 Jahre erreicht.
 

Value-Aktien aus Schwellenländern sind eine vernachlässigte Anlageklasse

In gewisser Hinsicht stellt diese Nachfrage keine Überraschung dar, wird mit den Schwellenländern (Emerging Markets, EM) doch häufig ein starkes Wachstum assoziiert. Eine Analyse des aktuellen EM-Anlageuniversums zeigt, dass rund 87% der aktiv verwalteten Gelder in Kern- oder Wachstumsportfolios angelegt sind.
 

Für Value-Investoren hat diese Tendenz viele Bereiche geschaffen, die der Markt übersieht oder ganz vergessen hat. Aktuell kann ich in den Schwellenländern zum Beispiel einige Banken mit dem meiner Meinung nach besten Geschäftsmodell zu historisch niedrigen Kursen kaufen. Während Finanzwerte aus Industrieländern wegen der extrem niedrigen Renditen 10-jähriger Anleihen unter Druck geraten sind, hat die Renditekurve in einigen zentral- und osteuropäischen Ländern und in China in den letzten beiden Jahren einen immer steileren Verlauf genommen.

Doch Value-Anlagen in Schwellenländern haben andere Regeln

Value-Investments in den EM unterscheiden sich allerdings sehr deutlich von entsprechenden Anlagen in Industrieländern. Eine günstige Bewertung allein reicht nicht aus. Viele wertorientierte Anleger, die in Industrieländern investieren, werden den Fokus auf den Kauf von „Stars im Sinkflug“ legen, die Durchschnittskosten senken und dann abwarten, bis ein Katalysator eine Rückkehr zum Mittelwert auslöst.

Wir warten nicht auf eine Rückkehr zum Mittelwert, sondern versuchen vielmehr, grundlegenden Veränderungen aktiv zuvorzukommen. Günstige Aktien können in den Schwellenländern sehr lange Zeit günstig bleiben. Gründe hierfür können unter anderem eine undurchsichtige Eigentümerstruktur, eine schwache Governance und das Vorherrschen von Familienunternehmen und Staatsbetrieben sein. Spekulationen über mögliche Übernahmen und Leveraged Buyouts sind ebenfalls sehr selten. Daher bieten sich auch nur wenige Chancen, Titel mit einem wirklich günstigen Kurs-Gewinn- oder Kurs-Buchwert-Verhältnis zu kaufen und einfach abzuwarten, bis sich diese Anlagen auszahlen.
 

Neben günstigen Bewertungen können auch umstrittene Marktsegmente für viele EM-Anleger eine Falle bilden. An den Schwellenmärkten stehen derzeit Argentinien und die Türkei im Rampenlicht. Beide Länder haben in diesem Jahr eine massive Verkaufswelle erlebt, bei denen ihre Aktienmärkte um über 50% bzw. 40% nachgaben1. Gehören solche Länder zu meinen Anlageideen? Nein, weil sie umstritten sind. Ich bevorzuge dagegen Länder, Sektoren oder Aktien, von denen niemand spricht und die in der Regel ein geringeres Abwärtsrisiko aufweisen als kontroverse Aktien. Wir konzentrieren unser Research auf die Ermittlung von Qualitätsunternehmen, die von den Anlegern vergessen wurden und ein solides Potenzial für eine Neubewertung oder einen Bewertungsanstieg besitzen. 

Vergessene Aktien bieten uns Vorteile

Unsere Emerging Markets Value Equity Strategy hat vor Kurzem ihr dreijähriges Bestehen gefeiert und bietet meiner Meinung nach mehr Chancen als je zuvor in diesem Zeitraum. Auf regionaler Ebene möchte ich den Nahen Osten hervorheben. In vielen Ländern dieser Region bewegen sich die Aktienbewertungen nahe ihrem historischen Tiefstand. Während sich der Ölpreis zuletzt erholt hat, haben sich die Aktienkurse nicht verändert. Für mich ist das ein klarer Fall von Abkoppelung.
 

Positiv beurteilen wir auch Südafrika, wo wir ausgewählte Finanzwerte halten, darunter Nedbank, das viertgrößte Kreditinstitut des Landes, und der Finanzdienstleister Absa. Beide Unternehmen profitieren von der volkswirtschaftlichen Erholung Südafrikas und weisen zudem solide Engagements in Kontinentalafrika auf, einem Teil der Welt, der von den Anlegern stark vernachlässigt wird, in dem wir aber Anzeichen einer spürbaren Belebung erkennen.
 

Staatliche Unternehmen (State-owned Enterprises, SOE) bieten in unseren Augen ebenfalls gute Möglichkeiten. Investoren beurteilen diese Unternehmen oft negativ, was in vielen Fällen berechtigt ist. Dennoch sind wir davon überzeugt, dass sich auch hochwertige SOE entdecken lassen. Ein Beispiel hierfür ist das chinesische Bau- und Ingenieurunternehmen Sinopec Engineering. Unserer Meinung nach dürfte Sinopec Engineering eine Belebung des Auftragseingangs für Downstream-Projekte in der chinesischen Öl- und Gasindustrie verzeichnen, in dem in den letzten Jahren zu wenig investiert wurde. Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen den Tiefpunkt seiner Gewinnentwicklung überwunden hat und zunehmend bessere Perspektiven aufweist.
 

Da sich zahlreiche Anleger weiter auf erstklassige Wachstumstitel konzentrieren und die vielen verkannten und unterbewerteten Unternehmen in den Schwellenländern vernachlässigen, bieten die Schwellenländer im Value-Bereich nach wie vor hervorragende Anlagechancen.
 

1Quelle: MSCI. MSCI übernimmt keine ausdrücklichen oder impliziten Garantien oder Zusicherungen und haftet in keiner Weise für in diesem Dokument enthaltene Daten von MSCI. Die Daten von MSCI dürfen nicht weitergegeben oder als Grundlage für andere Indizes oder Wertpapiere bzw. Finanzprodukte verwendet werden. Dieser Bericht wurde nicht von MSCI genehmigt, überprüft oder erstellt.

WICHTIGSTE RISIKEN

Transaktionen mit Wertpapieren, die auf Fremdwährungen lauten, sind Wechselkursschwankungen ausgesetzt, die sich auf den Wert einer Anlage auswirken können. Die Erträge können aufgrund von Veränderungen der marktbezogenen, politischen und wirtschaftlichen Bedingungen stärker schwanken als an anderen, besser entwickelten Märkten. Der Fonds kann bei seinem Streben nach langfristigen Kapitalwertsteigerungen sowohl Growth- als auch Value-Ansätze verfolgen und ist daher mit höheren Risiken verbunden.

201810-634484

 

Wichtige Informationen

Das vorliegende Dokument dient nur zu allgemeinen Informationszwecken. Es ist in keiner Weise als (Anlage-) Beratung zu verstehen (auch nicht in treuhänderischem Sinne), und potenziellen Anlegern wird empfohlen, vor einer Anlageentscheidung unabhängigen rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Rat einzuholen. Die T. Rowe Price-Unternehmensgruppe, zu der auch T. Rowe Price Associates, Inc. und/oder deren verbundene Gesellschaften gehören, erzielen Einnahmen mit Anlageprodukten und -dienstleistungen von T. Rowe Price. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge. Der Wert einer Anlage sowie die mit dieser erzielten Erträge können sowohl steigen als auch sinken. Es ist möglich, dass Anleger weniger zurückbekommen als den eingesetzten Betrag.

Das vorliegende Dokument stellt weder ein Angebot noch eine persönliche oder allgemeine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in irgendeinem Land oder Hoheitsgebiet beziehungsweise zur Durchführung bestimmter Anlageaktivitäten dar. Das Dokument wurde von keiner Aufsichtsbehörde irgendeines Landes oder Hoheitsgebiets geprüft.

Die hierin geäußerten Informationen und Ansichten wurden aus oder anhand von Quellen gewonnen, die wir als zuverlässig und aktuell erachten; allerdings können wir die Richtigkeit oder Vollständigkeit nicht garantieren. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass sich Vorhersagen, die möglicherweise getätigt werden, bewahrheiten werden. Die hierin enthaltenen Einschätzungen beziehen sich auf den jeweils angegebenen Zeitpunkt und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern; diese Einschätzungen unterscheiden sich möglicherweise von denen anderer Gesellschaften und/oder Mitarbeiter der T. Rowe Price-Unternehmensgruppe. Unter keinen Umständen dürfen das vorliegende Dokument oder Teile davon ohne Zustimmung von T. Rowe Price vervielfältigt oder weiterverbreitet werden.

Das Dokument ist nicht zum Gebrauch durch Personen in Ländern oder Hoheitsgebieten bestimmt, in denen seine Verbreitung untersagt ist oder Beschränkungen unterliegt. In bestimmten Ländern wird es nur auf spezielle Anforderung zur Verfügung gestellt.

Das Dokument ist nicht für Privatanleger bestimmt, unabhängig davon, in welchem Land oder Hoheitsgebiet diese ihren Wohnsitz haben.

zugehörige Fonds
SICAV
Anteilsklasse I USD
ISIN LU1244138340
Der Fonds verfolgt eine konträre Anlagestrategie, bei der in unterbewertete Unternehmen in Schwellenmärkten investiert wird, die von Veränderungsimpulsen profitieren können.
Mehr...
3 Jahres-Rendite
(Annualisiert)
11,96%
Fondsvolumen
(USD)
$108,7Mio.
Emerging Markets Aktien