BLOG

Hochzinsanleihen: In die Basis der US-Wirtschaft investieren

Kevin Loome
Gregor Dannacher , Portfolio Specialist

Die USA waren der erste Markt für Hochzinsanleihen überhaupt. Die Geschichte reicht bis in die 1980er Jahre zurück und das Gesamtvolumen an ausstehenden Emissionen beläuft sich auf rund USD 1,3 Bio. Das liegt vor allem an der Größe der US-Private-Equity-Industrie, die ein sehr bedeutender Emittent von Hochzinsanleihen ist und diese zur Finanzierung sogenannter „Leveraged Buy-outs“, also fremdfinanzierter Übernahmen, nutzt.

 

Zwar haben sich auch in anderen Regionen in letzter Zeit bedeutende Märkte für Hochzinsanleihen entwickelt, doch der US-Markt bleibt der weltweit größte und bietet Anlegern aus aller Welt attraktive Möglichkeiten, ihre Engagements zu diversifizieren und zusätzliche Erträge zu erzielen.

 

Nicht in den USA ansässigen Anlegern ermöglichen US-Hochzinsanleihen festverzinsliche Engagements in einem Querschnitt von Unternehmen mit niedriger und mittlerer Kapitalisierung, die den Schwerpunkt auf die US-Binnenwirtschaft legen. Diese bilden die Basis der US-Wirtschaft dar und decken Sektoren wie Energie, Telekommunikation, Industrie und Konsum ab.

 

In den letzten Jahren haben die Emittenten von Hochzinsanleihen die niedrigen Kreditzinsen und das weltweit starke Streben nach Rendite dazu genutzt, ihre Schulden zu günstigen Bedingungen zu refinanzieren. Titel mit Coupons von zuvor 8% bis 9% konnten durch Anleihen mit Coupons von 5% bis 6% ersetzt werden.* Zugleich haben die Unternehmen die Gelegenheit auch genutzt, um längerfristige Kredite aufzunehmen. Dadurch haben sie den Refinanzierungsdruck verringert, der zuvor bei Papieren mit kürzeren Laufzeiten bestand. Dank der Belebung der Binnenwirtschaft profitiert ein typisches US-Unternehmen, das Hochzinsanleihen begibt, nun auch von stärkeren Cashflows und besseren geschäftlichen Fundamentaldaten. Folglich sind die Ausfallraten am US-Hochzinsmarkt nach historischen Maßstäben niedrig; sie liegen aktuell bei rund  2% im Vergleich zum historischen Durchschnitt von ca. 4%.*

 

Der US-Markt bietet internationalen Anlegern, die in Hochzinsanleihen investieren, mehrere attraktive Vorteile. Dazu zählt vor allem die Möglichkeit, durch Anlagen in unterschiedlichsten Unternehmen, die in der größten Volkswirtschaft der Welt tätig sind, ein breiteres Spektrum von Ertragsquellen zu nutzen. Das Universum der US-Hochzinsanleihen ist groß und das durchschnittliche Volumen einer Emission ist in der Regel etwas größer als in anderen Regionen, was zu einer höheren Liquidität des Marktes beiträgt.

 

Die Sektorzusammensetzung unterscheidet sich auch von jener in Europa, zumal das Volumen der von US-Banken ausgegebenen Hochzinsanleihen seit der Finanzkrise massiv gesunken ist, während in Europa die kleineren Banken nach wie vor einen bedeutenden Teil des Marktes ausmachen. Die Aufnahme von US-Hochzinspapieren ins Portfolio ist für europäische Anleger daher eine Möglichkeit, ihr Engagement auf Sektorebene zu diversifizieren und einen Ausgleich für die hohe Gewichtung der Finanzwerte im Universum der europäischen Hochzinsanleihen zu schaffen.

 

In nächster Zeit werden die Manager ihren Ansatz an ein Umfeld mit steigenden Zinssätzen anpassen müssen, da die seit mehr als 30 Jahren rückläufigen Zinsen nun die Talsohle erreichen und vor einer Wende stehen. Es ist unwahrscheinlich, dass die Ausfallraten unter die aktuell ohnehin bereits niedrigen Niveaus sinken. Eine aktive Wertpapierauswahl wird daher wie immer wichtig sein, um schwache Emittenten zu vermeiden. Dennoch ermöglicht der US-Markt für Hochzinsanleihen Engagements in Emittenten, die passable finanzielle Fundamentaldaten mit relativ attraktiven Erträgen ausgleichen – potenziell eine nützliche Ergänzung für Engagements an Hochzinsmärkten in anderen Teilen der Welt.

 

*Quelle: JP Morgan, Stand: 31. März 2018. Die Informationen wurden von Quellen bezogen, die als zuverlässig angesehen werden. J.P. Morgan macht aber keinerlei Zusicherungen betreffend deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Copyright © 2018, J.P. Morgan Chase & Co. Alle Rechte vorbehalten.

Wichtige Informationen

Das vorliegende Dokument dient nur zu allgemeinen Informationszwecken. Es ist in keiner Weise als (Anlage-) Beratung zu verstehen (auch nicht in treuhänderischem Sinne), und potenziellen Anlegern wird empfohlen, vor einer Anlageentscheidung unabhängigen rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Rat einzuholen. Die T. Rowe Price-Unternehmensgruppe, zu der auch T. Rowe Price Associates, Inc. und/oder deren verbundene Gesellschaften gehören, erzielen Einnahmen mit Anlageprodukten und -dienstleistungen von T. Rowe Price. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge. Der Wert einer Anlage sowie die mit dieser erzielten Erträge können sowohl steigen als auch sinken. Es ist möglich, dass Anleger weniger zurückbekommen als den eingesetzten Betrag.

Das vorliegende Dokument stellt weder ein Angebot noch eine persönliche oder allgemeine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in irgendeinem Land oder Hoheitsgebiet beziehungsweise zur Durchführung bestimmter Anlageaktivitäten dar. Das Dokument wurde von keiner Aufsichtsbehörde irgendeines Landes oder Hoheitsgebiets geprüft.

Die hierin geäußerten Informationen und Ansichten wurden aus oder anhand von Quellen gewonnen, die wir als zuverlässig und aktuell erachten; allerdings können wir die Richtigkeit oder Vollständigkeit nicht garantieren. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass sich Vorhersagen, die möglicherweise getätigt werden, bewahrheiten werden. Die hierin enthaltenen Einschätzungen beziehen sich auf den jeweils angegebenen Zeitpunkt und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern; diese Einschätzungen unterscheiden sich möglicherweise von denen anderer Gesellschaften und/oder Mitarbeiter der T. Rowe Price-Unternehmensgruppe. Unter keinen Umständen dürfen das vorliegende Dokument oder Teile davon ohne Zustimmung von T. Rowe Price vervielfältigt oder weiterverbreitet werden.

Das Dokument ist nicht zum Gebrauch durch Personen in Ländern oder Hoheitsgebieten bestimmt, in denen seine Verbreitung untersagt ist oder Beschränkungen unterliegt. In bestimmten Ländern wird es nur auf spezielle Anforderung zur Verfügung gestellt.

Das Dokument ist nicht für Privatanleger bestimmt, unabhängig davon, in welchem Land oder Hoheitsgebiet diese ihren Wohnsitz haben.