BLOG

Globale Aktien und IT: Wo ist die Blase?

Laurence Taylor , Portfolio Specialist

Frage: Wie stark ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von globalen Aktien in den letzten beiden Jahren gestiegen?

Antwort: Die Bewertungen von globalen Aktien sind auf Basis des KGV in den letzten beiden Jahren nicht gestiegen (Abb. 1), denn angetrieben wurden die Erträge voll und ganz vom Gewinnwachstum (die Bewertung des S&P 500 hat sich dagegen nur um mäßige 9% erhöht).
 

Abbildung 1: Gewinnwachstum dämpft Anstieg des KGV

Erträge durch Anstieg der Bewertungskennzahlen und Gewinnwachstum, Mai 2016 bis Mai 2018, Stand: 31. Mai 2018
 

 

 

Quelle: FactSet Research.

F: Wie stark hat das KGV von Facebook in den letzten beiden Jahren zugelegt?

A: Das KGV von Facebook ist nicht gestiegen, sondern vielmehr um 50% gesunken (Abb. 2), denn die Gewinne von Facebook haben sich schneller erhöht als der Aktienkurs (gilt auch für viele andere Technologieführer mit einzigartigen Produkten und Dienstleistungen, die sich zu Geld machen lassen).

Dieses Phänomen ist auch nicht allein in den USA zu beobachten. Alibabas Aktienkurs ist innerhalb eines Jahres um rund 70% gestiegen1 , der Gewinn aber auch. Das Unternehmen ist daher unverändert mit etwa dem 31-Fachen der geschätzten Gewinne 2019 bewertet (und dem 21-Fachen der Gewinne des Folgejahrs). Für ein Unternehmen mit einem Gewinnwachstum von rund 30% p.a. ist das völlig in Ordnung und zeigt, dass Gewinnwachstum die Bewertung wirksam niedrig halten oder sogar senken kann, wenn der Markt bei einer hohen Bewertung gleich eine Blase befürchtet.

Abbildung 2: Dies könnte Sie überraschen

Erträge durch Anstieg der Bewertungskennzahlen und Gewinnwachstum, Mai 2016 bis Mai 2018, Stand: 31. Mai 2018

 

 

Quelle: FactSet Research.

BLASE ODER VERÄNDERUNG?

Hierin liegt der Unterschied zwischen einem hohen Kurs (den Aktien, Facebook und der IT-Sektor sicherlich aufweisen) und einer Blase. Wenn Spekulationen und Hoffnung der Grund für einen hohen Kurs sind (wie im Jahr 2000), lässt sich die These von Pessimisten, dass eine Blase entstehen könnte, nur schwer entkräften. Wenn aber steigende Gewinne und Cashflow-Wachstum hinter einem hohen Kurs stehen, müssen Einzelfaktoren wie die Bewertung, die Fundamentaldaten und die Beständigkeit der Gewinne genauer analysiert werden, um schlussfolgern zu können, ob ein Kursverlauf auf eine Blase oder eine positive Veränderung ab dem Ausgangspunkt hindeutet.

UNSERE HALTUNG ZUR BEWERTUNG GLOBALER AKTIEN

Unser Fazit zu globalen Aktien lautet nach wie vor, dass die Bewertungen eine leichte Prämie aufweisen, die Fundamentaldaten der Anlageklasse aber aus absoluter und relativer Sicht überdurchschnittlich sind. Die Prämie kann in einem Umfeld mit einem soliden Wirtschaftswachstum noch einige Zeit Bestand haben – ein Punkt, über den die Bären und pessimistische Sell-Side-Strategen nicht unbedingt sprechen möchten, wenn sie auf Shiller-Ratios und Extremrisiken hinweisen.  

UNSERE HALTUNG ZUR BEWERTUNG VON TECHNOLOGIEAKTIEN

Unser Fazit zu vielen Technologieaktien lautet, dass die Situation diesmal tatsächlich anders ist. Warum deutet die aktuelle Stärke von IT-Werten nicht auf die gleichen Bewertungs- und Gewinnrisiken hin wie die IT-Blase, die im Jahr 2000 den Höhepunkt erreichte? Weil sich die Grundlagen und die Infrastruktur des Internets sowie die Fähigkeit erfolgreicher, innovativer Unternehmen, mit dieser Infrastruktur Geld zu verdienen, verändert haben – und das haben sie wirklich. Im Jahr 2000 hatte ich ein Nokia 8310. Das Spiel „Snake“, das man damals auf diesem Handy spielen konnte, war praktisch das Maß aller Dinge. Das Nokia 8310 hatte zwar eine tolle Beleuchtung, doch die Gerätetechnologie, die Marktdurchdringung und die Konnektivität haben sich seit 2000 dramatisch verändert. Vor allem aber haben sich auch die Möglichkeiten, mit diesen Veränderungen Geld zu verdienen, dramatisch verändert.
 

Das Ergebnis: Die Anwendung von Technologie ändert sich, insbesondere für den Verbraucher und bestimmte Unternehmen, die Innovation in reale Marktanteile umgemünzt haben und in realen rentablen Branchen tätig sind. Einige Unternehmen haben sogar völlig neue Branchen entstehen lassen, auf Kosten älterer Branchen und ihrer am Markt etablierten Unternehmen. Dies hat ein wirklich fruchtbares Umfeld für Stock-Picker geschaffen, die genug Phantasie besitzen, um zu sehen, was sich verändert, und die über Anfangsbewertungen hinwegsehen und sich vorstellen können, wohin sich die Bewertungen und Marktanteile entwickeln können, wenn man die nötige Zeit und Geduld mitbringt.

WIRD ES EINE BLASE IM TECHNOLOGIESEKTOR GEBEN?

Vielleicht. Gut möglich sogar. Gleichwohl ergeben sich aus unserer Untersuchung der Einzelfaktoren (Bewertungen, Fundamentaldaten und Beständigkeit der Gewinne) immer noch zahlreiche aktienspezifische Möglichkeiten, um Alpha zu generieren. Wir suchen und finden nach wie vor Titel, deren Gewinnwachstum nicht angemessen wertgeschätzt wird, und wir stellen uns mit unserer Meinung gegen all jene, die dies verzweifelt als Blase bezeichnen wollen. Wir halten stets nach Anzeichen einer Blase Ausschau, können aktuell aber keine entdecken.

Abbildung 3: Verbreitung und Konnektivität haben Umwälzungen beschleunigt

Stand: 31. Dezember 2015
 

 

 

Quellen: Weltbank, McKinsey.
Die hierin enthaltenen Angaben sind nur zur Veranschaulichung und Information bestimmt. Sie verstehen sich nicht als Anlageberatung oder als Empfehlung, eine bestimmte Anlagetätigkeit auszuführen. Die oben bezeichneten und beschriebenen Wertpapiere und Unternehmen sind nicht unbedingt Wertpapiere und Unternehmen, die gekauft, verkauft oder empfohlen wurden, und es dürfen keine Rückschlüsse darauf gezogen werden, dass die

bezeichneten und diskutierten Wertpapiere und Unternehmen rentabel waren oder sein werden.
Die oben angegebenen Marken sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. T. Rowe Price wird von den Markeninhabern, die durch die oben angegebenen Marken repräsentiert werden, weder unterstützt oder gesponsert noch ist T. Rowe Price diesen in anderer Weise angegliedert. 

CHANCEN UND RISIKEN

Natürlich sind wir nicht blind für die Risiken, die heute mit den Märkten verbunden sind. Wie alle guten Anleger verdienen wir unser Geld damit, dass wir in unseren globalen Aktienstrategien vorsichtig Risiken eingehen, um ein attraktives risikobereinigtes Alpha zu generieren. Die Märkte haben seit Jahresbeginn seitwärts tendiert, und das Beta ist unseren Kunden keine so große Hilfe wie im letzten Jahr. Gleichwohl übertreffen unsere Strategien Global Growth und Global Focused Growth den MSCI ACWI Index im laufenden Jahr bis zum 31. Mai 2018 um rund 600 Basispunkte. Dies hat die sehr guten Erfolgsbilanzen über Zeiträume von ein, drei, fünf und fast zehn Jahre untermauert, in denen mehrere hundert Basispunkte Alpha generiert und mit der Zeit eine Outperformance passiver Indizes erzielt wurde.

Abbildung 4: Umwälzungen, Deflation und die Gewinnerseite bei Veränderungen

Stand: 31. Dezember 2016

 

 

Die identifizierten und beschriebenen Wertpapiere sind nicht unbedingt die von T. Rowe Price gekauften oder verkauften Wertpapiere. Diese Informationen verstehen sich nicht als Empfehlung, eine bestimmte Anlagetätigkeit auszuführen, und können sich jederzeit ändern. Es sollte nicht davon ausgegangen werden, dass Anlagen in die oben genannten und beschriebenen Wertpapiere rentabel waren oder sein werden.
Quelle: FactSet.

Der Kurs von Depositary Receipts der Alibaba Group Holding ist vom 31. Mai 2017 bis zum 6. Juni 2018 um 70,09% gestiegen. Quelle: Thomson Reuters DataStream (Code: BABA.K).


201806-522344

Wichtige Informationen

Das vorliegende Dokument dient nur zu allgemeinen Informationszwecken. Es ist in keiner Weise als (Anlage-) Beratung zu verstehen (auch nicht in treuhänderischem Sinne), und potenziellen Anlegern wird empfohlen, vor einer Anlageentscheidung unabhängigen rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Rat einzuholen. Die T. Rowe Price-Unternehmensgruppe, zu der auch T. Rowe Price Associates, Inc. und/oder deren verbundene Gesellschaften gehören, erzielen Einnahmen mit Anlageprodukten und -dienstleistungen von T. Rowe Price. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge. Der Wert einer Anlage sowie die mit dieser erzielten Erträge können sowohl steigen als auch sinken. Es ist möglich, dass Anleger weniger zurückbekommen als den eingesetzten Betrag.

Das vorliegende Dokument stellt weder ein Angebot noch eine persönliche oder allgemeine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in irgendeinem Land oder Hoheitsgebiet beziehungsweise zur Durchführung bestimmter Anlageaktivitäten dar. Das Dokument wurde von keiner Aufsichtsbehörde irgendeines Landes oder Hoheitsgebiets geprüft.

Die hierin geäußerten Informationen und Ansichten wurden aus oder anhand von Quellen gewonnen, die wir als zuverlässig und aktuell erachten; allerdings können wir die Richtigkeit oder Vollständigkeit nicht garantieren. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass sich Vorhersagen, die möglicherweise getätigt werden, bewahrheiten werden. Die hierin enthaltenen Einschätzungen beziehen sich auf den jeweils angegebenen Zeitpunkt und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern; diese Einschätzungen unterscheiden sich möglicherweise von denen anderer Gesellschaften und/oder Mitarbeiter der T. Rowe Price-Unternehmensgruppe. Unter keinen Umständen dürfen das vorliegende Dokument oder Teile davon ohne Zustimmung von T. Rowe Price vervielfältigt oder weiterverbreitet werden.

Das Dokument ist nicht zum Gebrauch durch Personen in Ländern oder Hoheitsgebieten bestimmt, in denen seine Verbreitung untersagt ist oder Beschränkungen unterliegt. In bestimmten Ländern wird es nur auf spezielle Anforderung zur Verfügung gestellt.

Das Dokument ist nicht für Privatanleger bestimmt, unabhängig davon, in welchem Land oder Hoheitsgebiet diese ihren Wohnsitz haben.

zugehörige Fonds
SICAV
Anteilsklasse I USD
ISIN LU0143563046
Konzentriertes Portfolio mit Positionen von hoher Überzeugungskraft in globalen Bereichen mit den besten Aussichten.
Mehr...
3 Jahres-Rendite
(Annualisiert)
16,57%
Fondsvolumen
(USD)
$1,6Mrd.
Globale Aktien