Skip to main content

April 2020 / INVESTMENT INSIGHTS

Ausrichtung auf eine Konjunkturerholung in einem anhaltend unsicheren Umfeld

Solange sich die Lage nicht verbessert, rechnen wir mit einer anhaltend hohen Volatilität.

Die wichtigsten Punkte

  • Die sinkende Liquidität, die anhaltend dynamische Ausbreitung des Corona-Virus sowie die Folgen für die Weltwirtschaft sorgen an den Finanzmärkten weiter für hohe Unsicherheit.
  • Wir heben das Engagement in Aktien schrittweise an und verstärken unsere Positionierung in Anleihen.


Die Finanzmärkte kämpfen zurzeit gleich mit zwei «schwarzen Schwänen»: einem durch die Corona-Pandemie ausgelösten Schock und einem drastischen Verfall der Ölpreise. Die wesentlichen Gründe für die hohe Unsicherheit liegen in der Verknappung der Liquidität, der nach wie vor dynamischen Ausbreitung der Pandemie und den möglichen Folgen für die Weltwirtschaft.

Da praktisch alle Assetklassen von den Panikverkäufen erfasst wurden, hat die US-Notenbank mit schnellen Maßnahmen reagiert, um die Märkte zu stabilisieren und die Liquidität zu stützen. Dennoch gerieten einige weniger liquide Assets mit Rating unterhalb Investment Grade weiter unter Druck. Mittlerweile wird das Ausmaß der Pandemie und deren mögliche Folgen für die Weltwirtschaft immer deutlicher. Die Arbeitslosigkeit steigt drastisch an, während die Weltwirtschaft in eine Rezession gleitet.

In unseren Multi-Asset-Portfolios erhöhen wir schrittweise unser Engagement in Aktien. Aufgrund der attraktiven Bewertungen und der günstigen Bedingungen am Kapitalmarkt reduzieren wir in diesem Rahmen sukzessive unsere Untergewichtung am US-Aktienmarkt. Zugleich sehen wir vor, am US-Markt unsere Übergewichtung in Wachstumsaktien zu senken, da wir glauben, dass sich Substanzaktien deutlich stärker erholen werden, sobald die Volatilität nachlässt. Obwohl sich US-Small-Caps zuletzt unterdurchschnittlich entwickelt haben, halten wir an unserer Übergewichtung fest, da wir in diesem Segment eine besonders gute Wertentwicklung erwarten, wenn sich der Gesamtmarkt wieder erholt.

Im Anleihesegment erhöhen wir unser Engagement in Hochzins- und Bankkreditpapieren, die nach Überwinden der Krise aktienähnliche Renditen bei einer insgesamt niedrigeren Volatilität erwarten lassen.

Solange sich die Situation insgesamt nicht verbessert, rechnen wir mit einer anhaltend hohen Volatilität. Die Konjunktur steht allerdings nicht vor den strukturellen Problemen, die in früheren Rezessionen zu beobachten waren. Zudem wurden beispiellose Hilfspakete geschnürt, um die Wirtschaft zu stützen. Sobald die Social-Distancing-Maßnahmen gelockert werden, könnte die Wirtschaft schnell wieder in Schwung kommen. Allerdings könnte ein reibungsloser Aufschwung dann durch eine zweite Infektionswelle gefährdet werden.

Die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie und die Reaktion der US-Notenbank

Die Stützungsmaßnahmen der Fed federn die Folgen der Konjunkturverlangsamung ab

Die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie und die Reaktion der US-Notenbank

1. Januar 2008 bis 3. April 2020.
Quellen: Bloomberg Finance L.P. und Datenanalysen von T. Rowe Price.

Wichtige Informationen

Dieses Dokument wurde ausschließlich zu allgemeinen Informations- und Werbezwecken erstellt. Dieses Dokument ist in keiner Weise als Beratung oder als Verpflichtung zur Beratung zu verstehen (auch nicht in Bezug auf Treuhandanlagen). Es sollte zudem nicht als primäre Grundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Interessierte Anleger sollten sich in rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Belangen von unabhängiger Seite beraten lassen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen. Die T. Rowe Price-Unternehmensgruppe, zu der auch T. Rowe Price Associates, Inc. und/oder deren verbundene Gesellschaften gehören, erzielen Einnahmen mit Anlageprodukten und -dienstleistungen von T. Rowe Price. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge. Der Wert einer Anlage sowie die mit dieser erzielten Erträge können sowohl steigen als auch sinken. Es ist möglich, dass Anleger weniger zurückbekommen als den eingesetzten Betrag.

Das vorliegende Dokument stellt weder ein Angebot noch eine persönliche oder allgemeine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in irgendeinem Land oder Hoheitsgebiet beziehungsweise zur Durchführung bestimmter Anlageaktivitäten dar. Das Dokument wurde von keiner Aufsichtsbehörde irgendeines Landes oder Hoheitsgebiets geprüft.

Die hierin geäußerten Informationen und Ansichten wurden aus oder anhand von Quellen gewonnen, die wir als zuverlässig und aktuell erachten; allerdings können wir die Richtigkeit oder Vollständigkeit nicht garantieren. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass sich Vorhersagen, die möglicherweise getätigt werden, bewahrheiten werden. Die hierin enthaltenen Einschätzungen beziehen sich auf den jeweils angegebenen Zeitpunkt und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern; diese Einschätzungen unterscheiden sich möglicherweise von denen anderer Gesellschaften und/oder Mitarbeiter der T. Rowe Price-Unternehmensgruppe. Unter keinen Umständen dürfen das vorliegende Dokument oder Teile davon ohne Zustimmung von T. Rowe Price vervielfältigt oder weiterverbreitet werden.

Das Dokument ist nicht zum Gebrauch durch Personen in Ländern oder Hoheitsgebieten bestimmt, in denen seine Verbreitung untersagt ist oder Beschränkungen unterliegt. In bestimmten Ländern wird es nur auf spezielle Anforderung zur Verfügung gestellt.

Das Dokument ist nicht für Privatanleger bestimmt, unabhängig davon, in welchem Land oder Hoheitsgebiet diese ihren Wohnsitz haben.

Vorheriger Artikel

April 2020 / INVESTMENT INSIGHTS

Anlagen in Hochzinsanleihen in volatilen Zeiten
Nächster Artikel

April 2020 / INVESTMENT INSIGHTS

Bessere Aussichten für EM-Anleihen nach extremer Volatilität
202004‑1145169

Sie verlassen jetzt die T. Rowe Price website

T. Rowe Price ist für den Inhalt von Websites Dritter nicht verantwortlich, einschließlich der darin enthaltenen Wertentwicklungsdaten. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge.