PRICE POINT – IN KÜRZE

Chinas Anleihemarkt öffnet sich

Quentin Fitzsimmons , Portfolio Manager
Chris Kushlis , Kreditanalyst

Überblick

  • Durch die Aufnahme chinesischer Lokalwährungsanleihen in den Bloomberg Barclays Global Aggregate Bond Index wird der globale Anleihemarkt besser abgebildet.

  • Das Engagement ausländischer Anleger in chinesischen Anleihen dürfte zunehmen. Dies kommt dem Renminbi zugute, unterwirft den chinesischen Rentenmarkt aber auch einer stärkeren externen Disziplin.

  • Unserer Einschätzung nach sind chinesische Anleihen als Sicherheiten im Kapitalmarktsystem des Landes derzeit unterbewertet und bieten Anlegern daher eine gute Kaufgelegenheit.

Durch die bevorstehende Aufnahme chinesischer Lokalwährungsanleihen in den Bloomberg Barclays Global Aggregate Bond Index (Global Aggregate Index) verbessert sich der Zugang zum chinesischen Rentenmarkt für Anleger deutlich. Dies führt zu einer größeren Vielfalt und einer besseren Abbildung des globalen Anleiheuniversums. Zudem markiert diese Entscheidung für China einen wichtigen Fortschritt auf dem Weg zu offeneren und transparenteren Kapitalmärkten. Anlegern bietet sich dadurch die Möglichkeit, in einen umfangreichen und wichtigen Anleihemarkt zu investieren, der bisher nur sehr schwer zugänglich war.
 

Auf chinesische Renminbi (RMB) lautende Staatsanleihen sowie Anleihen der wichtigsten Staatsbanken („Policy Banks“) werden ab April über einen Zeitraum von 20 Monaten schrittweise in den Global Aggregate Index aufgenommen, bis ihr Indexanteil bei rund 6% liegt. Insgesamt werden dadurch mehr als 300 auf RMB lautende Emissionen Bestandteil des Indexuniversums. Zuvor hatten die chinesische Regierung und die People's Bank of China umfassende Maßnahmen ergriffen, um den Anleihemarkt des Landes auszuweiten und zu stärken. Die Entschlossenheit Chinas, die Kontrolle über seine Währung zu behalten und den Kapitalfluss in das Land zu überwachen, hatte in der Vergangenheit zur Folge, dass der chinesische Anleihemarkt im Vergleich zu den Märkten der meisten Industrieländer weniger effizient und transparent blieb. Das Engagement ausländischer Anleger am chinesischen Onshore-Markt war dadurch mit einem Anteil von rund 3% sehr gering und blieb deutlich hinter dem Durchschnittswert von über 25% an den Anleihemärkten der Industrieländer zurück.

(Abb. 1) Geschätztes Gewicht der wichtigsten Anleihewährungen nach Aufnahme Chinas

Bloomberg Barclays Global Aggregate Bond Index

Quelle: Bloomberg Barclays. Bloomberg Index Services Ltd. Copyright © 2019, Bloomberg Index Services Ltd. Verwendung mit freundlicher Genehmigung.

Engagement ausländischer Anleger: ein zweischneidiges Schwert

Um die Voraussetzungen für die Aufnahme in den Global Aggregate Index zu erfüllen, hat China eine Reihe von Maßnahmen ergriffen. Im Vordergrund stand dabei ein besserer Zugang zum Anleihemarkt des Landes durch das „Bond Connect“-Programm, eine Verbindung zwischen der Börse Hongkong und den Finanzmärkten der Volksrepublik, über die ausländische Anleger in chinesische Anleihen investieren können. Zu den konkreten Verbesserungen des Programms zählt die Implementierung eines neuen Abwicklungssystems für Transaktionen, das auf dem Prinzip „Lieferung gegen Zahlung“ basiert, sowie die Möglichkeit, portfolioübergreifende Block-Trades abzuschließen.
 

Durch die Aufnahme chinesischer Anleihen in den Global Aggregate Index wird sich der Anteil der Wertpapiere in ausländischer Hand deutlich erhöhen. Somit werden sich die Behörden in Peking gezwungen sehen, ausländischen Anlegern eine gewisse Kontrolle über die chinesischen Kapitalmärkte zuzugestehen. Aktive Anleger werden dadurch in der Lage sein, chinesische Anleihen zu verkaufen, wenn sie die Situation des Landes negativ beurteilen. Falls ein funktionierender Futures-Markt entsteht, werden sogar Short-Positionen möglich sein. Für die Führung in Peking ist die Aufnahme chinesischer Anleihen in den Global Aggregate Index somit ein zweischneidiges Schwert. Einerseits werden die Kapitalzuflüsse nach China zunehmen, was die Währung des Landes stärkt und das Risiko von Abflüssen inländischer Anlagegelder abfedert. Doch andererseits wird ausländischen Anlegern ermöglicht, sich rasch vom chinesischen Anleihemarkt abzuwenden, falls ihnen die Geldpolitik der People's Bank of China missfällt.
 

Zu beachten ist auch, dass die Entscheidung von Bloomberg, China in seinen wichtigsten Gesamtindex aufzunehmen, andere Anbieter von Anleiheindizes zu ähnlichen Schritten veranlassen dürfte. Bei einer Aufnahme in den World Government Bond Index (WGBI) von FTSE hätte China voraussichtlich ein Gewicht von 5%, und im Global Bond Index Emerging Market Global Diversified von J.P. Morgan wäre der chinesische Markt wahrscheinlich mit einem Anteil von 10% vertreten.

Erweitertes Chancenspektrum

Die Berücksichtigung im Global Aggregate Index dürfte sich unmittelbar auf das Risiko-Rendite-Profil chinesischer Anleihen auswirken. Würde die Aufnahme chinesischer Anleihen heute erfolgen, hätte der Index im Vergleich zum aktuellen Niveau beispielsweise ein etwas kürzeres Durationsprofil und eine leicht erhöhte Rendite – zwei aus Sicht eines Anleiheanlegers positive Entwicklungen. Aus zyklischer Sicht gehen wir davon aus, dass die chinesischen Onshore-Zinsen sinken werden, da die PBoC ihre Geldpolitik derzeit lockert. Letztlich dürften auf Renminbi lautende chinesische Anleihen erheblich zur Diversifikation globaler Portfolios beitragen, falls China eine andere Geldpolitik verfolgt als die USA und Europa.
 

Als Sicherheiten im Kapitalmarktsystem des Landes halten wir chinesische Anleihen derzeit insgesamt für unterbewertet. Mit anderen Worten: Langfristig könnte dieser Markt besser abschneiden als andere chinesische Vermögenswerte. Daher ist T. Rowe Price bereits in chinesischen Staatsanleihen in Lokalwährung investiert, bevor sie in den Index aufgenommen werden. Positionen an diesem Markt bestehen in unserem gesamten Spektrum an Mandaten und Anlageinstrumenten, einschließlich unseres Angebots an Investmentfonds und SICAVs (Sociétés d'investissement à capital variable, offene Investmentfonds). Aus heutiger Sicht tendieren wir dazu, chinesische Anleihen gegenüber ihrem anfänglichen Indexanteil überzugewichten, da wir an diesem Markt eine starke Nachfrage von Anlegern erwarten, die ihre Portfolios diversifizieren wollen. Die Rendite 10-jähriger Papiere liegt derzeit bei 3,1%, und die Inflation ist unter Kontrolle. Auf dieser Basis erscheinen chinesische Anleihen recht attraktiv.

Für Anleiheanleger ist die Aufnahme chinesischer Lokalwährungsanleihen in den Global Aggregate Index unserer Ansicht nach positiv ...
- Quentin Fitzsimmons, Portfolio Manager

Die Bedeutung lokaler Marktkenntnisse

T. Rowe Price kann an den Märkten in Hongkong, aber auch an den Onshore- (CNY) und Offshore-Währungsmärkten (CNH) Chinas investieren. Mit unserer Niederlassung in Hongkong sind wir vor Ort präsent. Unser Team aus Research-Analysten und Händlern ist daher in der Lage, unmittelbare Einblicke in diesen wachsenden und zunehmend bedeutenden Markt zu gewinnen. Mit Blick auf die Implementierung und die Handelsmöglichkeiten der bestehenden Investmentprogramme bevorzugen wir Bond Connect, da die Einrichtungsverfahren für dieses System einen vergleichsweise geringen Aufwand erfordern.
 

Der Handel mit chinesischen Anleihen dürfte sich auf Staatsanleihen und Titel der wesentlichen Policy Banks konzentrieren, die in den erweiterten Global Aggregate Index aufgenommen werden. Aus Kreditperspektive werden wir den Schwerpunkt wahrscheinlich auf Emittenten mit solider Informationspolitik legen, die bereits Wertpapiere im Ausland emittieren. Dagegen werden wir die meisten Nicht-Staatsanleihen am Onshore-Markt sowie Anleihen von Finanzinstituten lokaler Regierungsbehörden vorerst meiden, da diese Emittenten oft nur eine unzureichende Transparenz und eine begrenzte Berichterstattung bieten.
 

Insgesamt sind wir der Meinung, dass die Aufnahme chinesischer Lokalwährungsanleihen in den Global Aggregate Index für Anleiheanleger positiv ist. Dank unserer spezialisierten Research- und Handelsressourcen in Hongkong sind wir bei T. Rowe Price auf diese Umstellung gut vorbereitet.

T. ROWE PRICE – MEHR ALS NUR ZAHLEN

Da wir schon frühzeitig in chinesische Anleihen investiert haben, verfügen wir an diesem Markt über umfassende Kenntnisse. Unser in Hongkong ansässiges Research-Team aus Kreditanalysten und unser spezialisiertes Research-Team für Staatsanleihen führen seit vielen Jahren Fundamentalanalysen chinesischer Wertpapiere durch. Dank unserer lokalen Präsenz im Wertpapierhandel profitieren wir von einer bestmöglichen Ausführung vor Ort, nutzen Unterschiede in der regionalen Marktliquidität und sichern gleichzeitig unsere Leistungsfähigkeit im globalen Handel.

Darauf achten wir in nächster Zeit

Mit einem anfänglichen Indexanteil von 6,1% erreicht die Gewichtung Chinas ein erhebliches Niveau, spiegelt jedoch die tatsächliche Marktkapitalisierung des Landes nur ungenügend wider. Ob und wann die Gewichtung Chinas im Index erhöht wird, hängt davon ab, inwieweit sich der Anleihemarkt des Landes als zugänglich, zuverlässig und transparent erweist. Geopolitische Aspekte – insbesondere die Handelsbeziehungen Chinas zu den USA – werden dabei ebenfalls eine Rolle spielen.

201902‑746956

Wichtige Informationen

Das vorliegende Dokument dient nur zu allgemeinen Informationszwecken. Es ist in keiner Weise als (Anlage-) Beratung zu verstehen (auch nicht in treuhänderischem Sinne), und potenziellen Anlegern wird empfohlen, vor einer Anlageentscheidung unabhängigen rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Rat einzuholen. Die T. Rowe Price-Unternehmensgruppe, zu der auch T. Rowe Price Associates, Inc. und/oder deren verbundene Gesellschaften gehören, erzielen Einnahmen mit Anlageprodukten und -dienstleistungen von T. Rowe Price. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge. Der Wert einer Anlage sowie die mit dieser erzielten Erträge können sowohl steigen als auch sinken. Es ist möglich, dass Anleger weniger zurückbekommen als den eingesetzten Betrag.

Das vorliegende Dokument stellt weder ein Angebot noch eine persönliche oder allgemeine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in irgendeinem Land oder Hoheitsgebiet beziehungsweise zur Durchführung bestimmter Anlageaktivitäten dar. Das Dokument wurde von keiner Aufsichtsbehörde irgendeines Landes oder Hoheitsgebiets geprüft.

Die hierin geäußerten Informationen und Ansichten wurden aus oder anhand von Quellen gewonnen, die wir als zuverlässig und aktuell erachten; allerdings können wir die Richtigkeit oder Vollständigkeit nicht garantieren. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass sich Vorhersagen, die möglicherweise getätigt werden, bewahrheiten werden. Die hierin enthaltenen Einschätzungen beziehen sich auf den jeweils angegebenen Zeitpunkt und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern; diese Einschätzungen unterscheiden sich möglicherweise von denen anderer Gesellschaften und/oder Mitarbeiter der T. Rowe Price-Unternehmensgruppe. Unter keinen Umständen dürfen das vorliegende Dokument oder Teile davon ohne Zustimmung von T. Rowe Price vervielfältigt oder weiterverbreitet werden.

Das Dokument ist nicht zum Gebrauch durch Personen in Ländern oder Hoheitsgebieten bestimmt, in denen seine Verbreitung untersagt ist oder Beschränkungen unterliegt. In bestimmten Ländern wird es nur auf spezielle Anforderung zur Verfügung gestellt.

Das Dokument ist nicht für Privatanleger bestimmt, unabhängig davon, in welchem Land oder Hoheitsgebiet diese ihren Wohnsitz haben.