BLOG

Unsere globale Researchplattform: So setzen wir sie zur Generierung von Alpha-Potenzial für Kunden ein

Scott Berg , Portfolio Manager

In Bezug auf unseren Anlageprozess ist unsere globale Researchplattform der Motor, der unsere Portfolios antreibt. Sie ist von entscheidender Bedeutung für die Generierung von Alpha für unsere Kunden. Natürlich werden viele Investmentmanager behaupten, dass ihr Researchprozess besser sei. Nach meiner Überzeugung ist unsere Researchplattform und mithin das gesamte Geschäft voll und ganz auf die Identifizierung attraktiver Anlageideen für unsere Kunden ausgerichtet.
 

Was macht uns anders?

Zunächst ist jeder einzelne unserer Analysten auch Investor. Der Analyst konzentriert sich voll auf die Auswahl der überzeugendsten und interessantesten Titel mit dem höchsten Gewinnpotenzial. Wir suchen gute Unternehmen, beeindruckende Führungsteams und besonders offensichtliche Wettbewerbsvorteile und versuchen dann, vorhandenes Arbitragepotenzial auszunutzen. Machmal steht das aber einfach nicht zur Verfügung, und dann müssen wir Geduld haben. Auf Analysten wird kein Druck ausgeübt, damit sie eine Kaufempfehlung für einen Titel aussprechen, den sie für teuer halten, unabhängig von seiner Qualität.
 

Ein weiterer grundlegender Unterschied zu vielen Konkurrenten ist die vollständige Autonomie bei Anlageentscheidungen, die jeder Analyst und Portfoliomanager bei T. Rowe Price genießt. Wir verfolgen weder eine zentrale Bewertungsmethodik noch beharren wir auf nur einer einzelnen internen Sichtweise der makroökonomischen Zusammenhänge oder der Zinsentwicklung. Wir verfügen über ein breites Spektrum an Fachleuten, beispielsweise für bestimmte Regionen, Sektoren, Branchen und Marktkapitalisierungen. Diese Fachkenntnisse und Researchergebnisse sind verfügbar, aber die Entscheidung trifft letztendlich der Analyst. Anschließend prüfe ich, ob ich diese Idee in mein Portfolio aufnehme.
 

Natürlich ist die Entwicklung guter Anlageideen im Vorfeld und das Finden von Unternehmen, die Kunden Rendite bringen, der schwierigste Teil. Meiner Ansicht nach vereinfacht die Struktur von T. Rowe Priceaber diesen Prozess, indem sie die Investmentteams anregt, Wissen und Information zu teilen.
 

Wettbewerbsvorteile durch Ideenaustausch

Tendenzen entstehen nicht isoliert. Unsere Analystenteams arbeiten häufig zusammen, um die Unternehmen eines bestimmten Sektors zu finden, die von dessen technologischer Umgestaltung profitieren bzw. darunter leiden werden. Innovationen auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz (KI), zum Beispiel, verändern die Art und Weise, wie sich Unternehmen allgemein entwickeln. Allerdings sollte man wissen, dass aufstrebende Technologien nicht nur Technologieunternehmen beeinflussen, sondern auch traditionellere Branchen, wo es früher kaum Veränderungen der Geschäftsmodelle gab.
 

Beispiel 1: So verändert künstliche Intelligenz die Automobilbranche

Die Automobilbranche ist zurzeit in zwei Bereichen mit disruptiven Veränderungen konfrontiert: Erstens entsteht dank einer Kombination aus maschinellem Lernen und billigerer und gleichzeitig höherer Rechenleistung das Potenzial für vollkommen autonome Fahrzeuge. Die traditionellen Autofirmen und die Hersteller von Erstausstattungen (OEMs) sind daher mit mehreren Herausforderungen konfrontiert. Da maschinelles Lernen und hohe Rechenleistung nicht zu ihren Kernkompetenzen gehören, drängen neue Wettbewerber auf den Markt.
 

Außerdem kann das Geschäftsmodell des Verkaufs von Autos an Einzelkunden, auf dem die Automobilbranche aufgebaut ist, zusammenbrechen, wenn Autos selbstständig fahren können.
 

Dieses bessere Wirtschaftsmodell weist noch andere Vorteile auf, z.B. steigt die Sicherheit und die Fahrer können andere Dinge tun. Gleichzeitig werden Elektrofahrzeuge dank sinkender Preise für Batterien und Antriebskomponenten nach und nach zu einer bezahlbaren Alternative zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren.
 

Elektrofahrzeuge kosten in der Herstellung zurzeit ungefähr 10.000 USD mehr als traditionelle Autos. Erwartungen zufolge dürfte ihr Preis in ungefähr zehn Jahren dank besserer Batterietechnik so weit sinken, dass die Produktion eines Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor ungefähr 5.000 USD teurer sein wird. Es ist absehbar, dass die niedrigeren Anschaffungskosten eines Elektrofahrzeugs in Verbindung mit deutlich sinkenden Betriebskosten - Ölwechsel und Tankstellenbesuche werden der Vergangenheit angehören - an kaum einem Verbraucher vorbeigehen werden.

Einer unserer Branchenanalysten hat herausgefunden, dass der Wert von Erstaurüstern, die keine Teile des Antriebs von Elektrofahrzeugen beisteuern, um ungefähr 60% sinken wird, ausgedrückt als Prozentsatz des Gesamtpreises eines Fahrzeugs, da ein größerer Teil des Gesamtwerts des Autos in der Batterie steckt. Gleichzeitig ergeben die externen Prognosen unter dem Strich, dass Elektrofahrzeuge 2025 ungefähr 10%-15% der Autoverkäufe ausmachen werden; unsere Analysten sind jedoch ganz anderer Meinung. Sie erwarten, dass genau das Gegenteil der Fall sein wird: Nur noch 10%-15% der Verbraucher werden sich für ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor entscheiden. Die Konsenserwartung läuft zwar auf eine schrittweise Übernahme von Elektrofahrzeugen hinaus, aber ihren Analysen zufolge werden Verbraucher eher ab einem bestimmten kritischen Punkt komplett umschwenken, da Elektrofahrzeuge schon wegen der geringeren Kosten und der zusätzlichen Vorteile attraktiver werden.
 

Abbildung 1: Selbstfahrende Elektrofahrzeuge werden die Versorgungskette des Automobilsektors verändern
31. März 2018

 

Beispiel 2: Künstliche Intelligenz – Veränderungen auch im Rohstoffsektor

Der Rohstoffsektor wird ebenfalls von diesen Technologien durchdrungen. Hier wird KI in intelligenten Stromnetzen eingesetzt. Unternehmen profitieren von einer größeren Automatisierung und Selbstheilungseffekten. Versorgungsunternehmen setzen mehr und mehr auf den Nutzen von Big Data. Sie erhalten mehr Informationen, sodass sie die Nachfrage präziser voraussagen, den Spitzenverbrauch senken und prädiktive Analysen anstellen können, um Stromausfällen zuvorzukommen. Dies erhöht die Zuverlässigkeit deutlich und senkt die Kosten.
 

KI kann Versorgern außerdem helfen, den richtigen Kurs bei der zunehmenden Bedrohung durch Cyberangriffe zu steuern. Dies ist allein schon wegen der Menge an kritischer Infrastruktur, die mit Strom läuft, ein Schwerpunktbereich.
 

Verbesserte Energiespeichertechniken werden ebenfalls für einen weit höheren Marktanteil erneuerbarer Energien sorgen, denn sie führen zu einer deutlichen Reduzierung des Problems der unsteten Versorgung, das diesen Sektor schon lange belastet. Damit wird die Energieversorgung gleichzeitig zuverlässiger, sicherer, flexibler und sauberer.
 

Außerdem sinken die Preise für erneuerbare Energie dank dieser technischen Entwicklungen. In den USA sind die Kosten seit 2010 um 70% gefallen, und unser Analyst für den Rohstoffsektor erwartet einen weiteren Rückgang. Wie unser Analyst aufgezeigt hat, ist Windkraft in einigen Regionen selbst ohne Förderung unter den billigsten neuen Energiequellen. Kräftige Fördermittel in den kommenden Jahren werden den Anteil der Windenergie hochtreiben; gleichzeitig ermöglichen modernere Turbinen und verbesserte Rotorblattdesigns sinkende Kosten und mehr Leistung.


Alles in allem werden die Kostenprofile der Versorgungsunternehmen auf diese Weise zurückgehen, sodass der aktuelle Kostendruck sinken dürfte, aber vor allem die Gewinne steigen könnten.
 

Abbildung 2: Erneuerbare gewinnen Marktanteile
Daten bis Ende 2016

Quelle: Energy Information Administration

 

Zusammenarbeit ist der Schlüssel zur Erschließung zahlreicher Chancen

Wie Sie sehen, finden Anlagethemen, Trends und deren Übernahme nicht in einem Vakuum statt, und unsere Researchplattform kann dabei helfen, die Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen und Sektoren zu identifizieren, die davon potenziell profitieren. Zurzeit ist unser globales Rohstoffteam dabei, seine optimistischen Annahmen für die Elektrofahrzeugnutzung in seine Angebots- und Nachfrageprognosen für Rohstoffe einzubauen. Allgemein sind unsere Analysten für den Automobil-, Industrie- und Rohstoffsektor der Meinung, dass KI der gemeinsame Faktor hinter den kommenden erheblichen Veränderungen dieser Sektoren ist. Sie prüfen daher aktiv neue Ideen und Erkenntnisse unserer Technologie-Portfoliomanager und -Analysten, um unsere These noch weiter voran zu treiben und zu verfeinern.
 

Sie erwarten, dass KI zu einer horizontalen „Enabling-Technologie“ wird. Da sie mehr und mehr Teil unseres täglichen Lebens ist, werden Unternehmen mit einem Wettbewerbsvorsprung auf diesem Gebiet die Hauptnutznießer sein.
 

Dies ist bei der Nutzung des Cloud-Computings durch die breite Öffentlichkeit bereits der Fall. Marktführer wie Amazon Web Services, Azure und Google Cloud bieten bequemen Zugriff auf höchst skalierbare Rechenleistung für alle Unternehmen. Viele dieser Firmen entwickeln zudem Tools, die Unternehmen in die Lage versetzen, KI auch ohne interne Experten zu nutzen.
 

Alle genannten Ideen gelangen über die globale Researchplattform zu mir und helfen mir, informierte Entscheidungen zu treffen. Dies ist nur dank der engen Zusammenarbeit zwischen Research-Analysten und Portfoliomanagern möglich. Ähnlich wie Innovationen, die voneinander profitieren, ist unsere globale Researchplattform das Instrument, das Analysten und Portfoliomanager in die Lage versetzt, über die Zahlen hinaus zu blicken, um Alpha für unsere Kunden zu generieren.
 

201812-685704

 

Wichtige Informationen

Das vorliegende Dokument dient nur zu allgemeinen Informationszwecken. Es ist in keiner Weise als (Anlage-) Beratung zu verstehen (auch nicht in treuhänderischem Sinne), und potenziellen Anlegern wird empfohlen, vor einer Anlageentscheidung unabhängigen rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Rat einzuholen. Die T. Rowe Price-Unternehmensgruppe, zu der auch T. Rowe Price Associates, Inc. und/oder deren verbundene Gesellschaften gehören, erzielen Einnahmen mit Anlageprodukten und -dienstleistungen von T. Rowe Price. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge. Der Wert einer Anlage sowie die mit dieser erzielten Erträge können sowohl steigen als auch sinken. Es ist möglich, dass Anleger weniger zurückbekommen als den eingesetzten Betrag.

Das vorliegende Dokument stellt weder ein Angebot noch eine persönliche oder allgemeine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in irgendeinem Land oder Hoheitsgebiet beziehungsweise zur Durchführung bestimmter Anlageaktivitäten dar. Das Dokument wurde von keiner Aufsichtsbehörde irgendeines Landes oder Hoheitsgebiets geprüft.

Die hierin geäußerten Informationen und Ansichten wurden aus oder anhand von Quellen gewonnen, die wir als zuverlässig und aktuell erachten; allerdings können wir die Richtigkeit oder Vollständigkeit nicht garantieren. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass sich Vorhersagen, die möglicherweise getätigt werden, bewahrheiten werden. Die hierin enthaltenen Einschätzungen beziehen sich auf den jeweils angegebenen Zeitpunkt und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern; diese Einschätzungen unterscheiden sich möglicherweise von denen anderer Gesellschaften und/oder Mitarbeiter der T. Rowe Price-Unternehmensgruppe. Unter keinen Umständen dürfen das vorliegende Dokument oder Teile davon ohne Zustimmung von T. Rowe Price vervielfältigt oder weiterverbreitet werden.

Das Dokument ist nicht zum Gebrauch durch Personen in Ländern oder Hoheitsgebieten bestimmt, in denen seine Verbreitung untersagt ist oder Beschränkungen unterliegt. In bestimmten Ländern wird es nur auf spezielle Anforderung zur Verfügung gestellt.

Das Dokument ist nicht für Privatanleger bestimmt, unabhängig davon, in welchem Land oder Hoheitsgebiet diese ihren Wohnsitz haben.

zugehörige Fonds
SICAV
Anteilsklasse I USD
ISIN LU0382933116
Wachstumsorientiertes Portfolio von typischerweise 120-140 Titeln, das darauf abzielt, von den besten Ideen unseres globalen Researchteams zu profitieren. Der Fonds ermöglicht Anlegern ein breites Engagement in Aktien weltweit. Investiert wird in rund 30 Industrie- und Schwellenländern.
Mehr...
3 Jahres-Rendite
(Annualisiert)
16.68%
Fondsvolumen
(USD)
$488.3Mio.
Globale Aktien