Trump, Handelskriege und das Ende des Konjunkturzyklus

Juli 2018
Laurence Taylor , Portfolio Specialist

Stehen wir kurz vor dem Ende des Konjunkturzyklus?

 

Wir sind inzwischen sicher näher am Zyklusende als noch vor zehn Jahren. Die Zeit ist sehr schnell verflogen – seit der Pleite von Lehman Brothers sind nunmehr fast zehn Jahre vergangen. Worüber sich die Menschen jetzt sorgen, ist meiner Ansicht nach eine Art Krise zum Ende des Konjunkturzyklus.

 

Wir rechnen mit keiner tiefen Rezession, sondern halten es vielmehr für wahrscheinlich, dass wir uns bereits in einer neuen Ära bzw. einer neuen Phase des aktuellen Konjunkturzyklus befinden – mit niedrigerem Wachstum, höheren Bewertungen und mehr Volatilität–, was aber nicht als Krise missverstanden werden sollte. Dieses Umfeld erfordert lediglich etwas genauere Überlegungen und eine etwas feinere Adjustierung der Portfolios. 

 

Mit welchen Risiken rechnen Sie im weiteren Jahresverlauf?

 

Als ein mögliches Risiko sehen wir einen ausgewachsenen Handelskrieg. Dass US-Präsident Trump so einen Handelskrieg wirklich führen will, wagen wir allerdings zu bezweifeln. Der Aktienmarkt ist ihm wichtig, und er möchte wahrscheinlich auch wiedergewählt werden. Für beides wäre unseres Erachtens ein Handelskrieg eher abträglich. Was wir jedoch beobachten, ist eine Veränderung der Wählerpräferenzen.  

 

Donald Trump verdankt sein Amt faktisch Menschen, die wollen, dass er Amerika wieder groß macht und für Wachstum und steigende Löhne sorgt. Wenn stattdessen aber die Inflation steigt und das Wachstum sinkt, wäre dies negativ für die globalen Aktienmärkte und auch für die Weltwirtschaft. 

 

Am Markt haben sich diesbezüglich zwei Meinungslager herausgebildet, von denen die eine Seite höhere Wachstums- und Inflationsraten erwartet und derzufolge Donald Trump „die Inflation wieder groß machen wird“. Wir teilen diese Meinung nicht, aber auch nicht die der anderen Seite, die von einer langfristigen Stagnation ausgeht und deshalb behauptet, dass das Weltwachstum für immer schwach bleiben wird.

 

Wie haben Sie sich die Unsicherheit im aktuellen Marktumfeld zunutze gemacht?

 

Während im vergangenen Jahr das Marktumfeld stark von positiven Überraschungen und Optimismus geprägt war, fällt die Bilanz für 2018 bisher deutlich gemischter aus. Einer der Vorteile dieser Entwicklung ist meines Erachtens, dass die Portfolios nun entsprechend optimiert werden. 

 

Zu unseren konkreten Maßnahmen zählen die Erhöhung des Engagements in Halbleiterwerten, für die wir im späteren Jahresverlauf sehr gute Erholungschancen sehen. Einige dieser Unternehmen haben aufgrund der schwachen Verkaufszahlen des iPhone X zuletzt wirklich enttäuscht. Ferner sind wir jetzt auch stärker in Facebook investiert, und zwar seit der Kongressanhörung im Datenskandal. 

 

Dies war wieder eine gute Gelegenheit, um das Engagement in einem Titel auszubauen, der unseres Erachtens attraktiv bewertet ist und über gute Wachstumschancen verfügt. Zudem betrachten wir die stärkeren Kontroversen, die das Unternehmen umgeben, als entscheidenden Vorteil, da sie vielleicht wieder etwas mehr Volatilität in die Märkte bringen werden. 

 

Nach welcher Art von Unternehmen halten Sie jetzt Ausschau?

 

Wir befinden uns in einem Umfeld mit niedrigerem Wachstum, was auch in der nächsten Phase des aktuellen Konjunkturzyklus noch so bleiben dürfte. Doch wie bereits gesagt, sollte dies nicht als langfristige Stagnation missverstanden werden. Es gibt weiterhin Wachstum. Es ist vielleicht nur schwächer und mit einer moderateren Inflation verbunden, da kein Schuldenzyklus bevorsteht. 

 

Hinzu kommt eine schwächere demografische Entwicklung sowie moderne Technologien, die ziemlich deflationär wirken. In diesem Umfeld gilt es unserer Meinung nach für Anleger, Unternehmen zu finden, die ihre zukünftigen Wachstumschancen konkret definieren und sich dabei auch in einer wachstumsschwachen Welt zurechtfinden können. Des Weiteren sollten sie disruptiv sein, dies aber auf der richtigen Seite des Wandels.

 

20180625-536753

Wichtige Informationen

Das vorliegende Dokument dient nur zu allgemeinen Informationszwecken. Es ist in keiner Weise als (Anlage-) Beratung zu verstehen (auch nicht in treuhänderischem Sinne), und potenziellen Anlegern wird empfohlen, vor einer Anlageentscheidung unabhängigen rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Rat einzuholen. Die T. Rowe Price-Unternehmensgruppe, zu der auch T. Rowe Price Associates, Inc. und/oder deren verbundene Gesellschaften gehören, erzielen Einnahmen mit Anlageprodukten und -dienstleistungen von T. Rowe Price. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge. Der Wert einer Anlage sowie die mit dieser erzielten Erträge können sowohl steigen als auch sinken. Es ist möglich, dass Anleger weniger zurückbekommen als den eingesetzten Betrag.

Das vorliegende Dokument stellt weder ein Angebot noch eine persönliche oder allgemeine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in irgendeinem Land oder Hoheitsgebiet beziehungsweise zur Durchführung bestimmter Anlageaktivitäten dar. Das Dokument wurde von keiner Aufsichtsbehörde irgendeines Landes oder Hoheitsgebiets geprüft.

Die hierin geäußerten Informationen und Ansichten wurden aus oder anhand von Quellen gewonnen, die wir als zuverlässig und aktuell erachten; allerdings können wir die Richtigkeit oder Vollständigkeit nicht garantieren. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass sich Vorhersagen, die möglicherweise getätigt werden, bewahrheiten werden. Die hierin enthaltenen Einschätzungen beziehen sich auf den jeweils angegebenen Zeitpunkt und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern; diese Einschätzungen unterscheiden sich möglicherweise von denen anderer Gesellschaften und/oder Mitarbeiter der T. Rowe Price-Unternehmensgruppe. Unter keinen Umständen dürfen das vorliegende Dokument oder Teile davon ohne Zustimmung von T. Rowe Price vervielfältigt oder weiterverbreitet werden.

Das Dokument ist nicht zum Gebrauch durch Personen in Ländern oder Hoheitsgebieten bestimmt, in denen seine Verbreitung untersagt ist oder Beschränkungen unterliegt. In bestimmten Ländern wird es nur auf spezielle Anforderung zur Verfügung gestellt.

Das Dokument ist nicht für Privatanleger bestimmt, unabhängig davon, in welchem Land oder Hoheitsgebiet diese ihren Wohnsitz haben.

zugehörige Fonds
SICAV
Anteilsklasse I USD
ISIN LU0143563046
Konzentriertes Portfolio mit Positionen von hoher Überzeugungskraft in globalen Bereichen mit den besten Aussichten.
Mehr...
3 Jahres-Rendite
(Annualisiert)
15.18%
Fondsvolumen
(USD)
$1.7Mrd.
zugehörige Fonds
SICAV
Anteilsklasse I USD
ISIN LU0382933116
Auswahl erstklassiger Aktien aus dem breitesten Spektrum der globalen Anlagemöglichkeiten.
Mehr...
3 Jahres-Rendite
(Annualisiert)
13.03%
Fondsvolumen
(USD)
$452.1Mio.
zugehörige Fonds
SICAV
Anteilsklasse I USD
ISIN LU0859255472
Ausrichtung auf attraktiv bewertete globale Unternehmen, bei denen von einer Steigerung des Gewinnwachstums ausgegangen werden kann.
Mehr...
3 Jahres-Rendite
(Annualisiert)
6.18%
Fondsvolumen
(USD)
$36.3Mio.