Zunehmende Möglichkeiten bei europäischen Aktien

Dean Tenerelli , Portfolio Manager

Wichtigste Punkte

  • Der Anstieg der Volatilität auf Markt- und Sektorebene führt zu attraktiveren Bewertungen für ausgewählte höherwertige Unternehmen – zumal am breiten Markt die Bewertungen vom nachhaltigen Gewinnwachstum Unterstützung erhalten können.
  • Die wirtschaftlichen Fundamentaldaten entwickeln sich in den meisten europäischen Ländern nach wie vor positiv, wenngleich die Dynamik und die globale Synchronisierung seit dem 1. Halbjahr nachgelassen haben.
  • Für dieses und das nächste Jahr ist ein ordentliches Gewinnwachstum zu erwarten, jedoch könnten die politische Unruhe in Europa und externe Unsicherheitsfaktoren Schwierigkeiten bereiten.
  • Unser klarer Fokus auf höherwertigen Unternehmen, die mit einem Abschlag notieren, hat uns auf defensive Bereiche aufmerksam werden lassen, die bei Anlegern derzeit anscheinend nicht gefragt sind.

Bewertungen europäischer Aktien attraktiv; Aufwärtspotenzial hängt von Gewinnen ab

Der Anstieg der Volatilität auf Markt- und Sektorebene führt zu attraktiveren Bewertungen für ausgewählte höherwertige Unternehmen – zumal am breiten Markt die Bewertungen vom nachhaltigen Gewinnwachstum Unterstützung erhalten können. Die bislang gemeldeten Gewinne für das 2. Quartal machen Mut, jedoch waren die Erstquartalsgewinne in Europa schwächer als in den USA und Japan. Viele Anlageklassen wirken zwar hoch bewertet, aber Aktien in den europäischen Industrieländern notierten – nach den Kursrückgängen im 1. Halbjahr, die uns einige attraktive, hochwertige Anlagemöglichkeiten eröffneten – nur mit etwas mehr als dem 18-Fachen des zyklisch bereinigten Kurs-Gewinn-Verhältnisses (d. h. des Shiller-KGV), weniger als ihr langfristiger historischer Durchschnitt. Unser Fokus auf höherwertigen Unternehmen, die mit einem Abschlag bewertet sind, sich aber durch ein überdurchschnittliches, nachhaltiges Renditepotenzial auszeichnen, hat uns auf einige defensive Bereiche aufmerksam werden lassen, die bei Anlegern derzeit anscheinend nicht gefragt sind. Im 1. Halbjahr bauten wir Positionen in den Sektoren Dienstleistungen für Industrie und Gewerbe, Finanzen und Gesundheit auf. Kürzlich haben wir vereinzelte Chancen in zyklischen Branchen erkannt, in denen der Markt die Unternehmen in unseren Augen zu Unrecht bestraft.

 

Wachstum stützt Gewinne, dürfte Straffung der Geldpolitik und stärkeren Euro kompensieren

Die wirtschaftlichen Fundamentaldaten entwickeln sich in den meisten europäischen Ländern nach wie vor positiv, wenngleich die Dynamik und die globale Synchronisierung seit dem 1. Halbjahr nachgelassen haben. Die Wirtschaft der Eurozone wächst weiterhin, auch wenn sich die Konjunktur zuletzt verlangsamt hat; die sehr gute Entwicklung im verarbeitenden Gewerbe und im Dienstleistungssektor ist breit abgestützt. Diese Faktoren dürften unserer Meinung nach positiv für das Wachstum der Unternehmensgewinne sein, zumal wir erwarten, dass die Europäische Zentralbank (EZB) ihre expansive Geldpolitik weiterverfolgen wird. Die EZB hat vor Kurzem entschieden, die monatlichen Anleihenkäufe nach September um die Hälfte zu reduzieren (von EUR 30 Mrd. auf EUR 15 Mrd.) und Ende 2018 vollständig einzustellen. Die EZB erklärte auch, sie werde die Zinssätze „wenigstens über den Sommer 2019 hinaus“ auf dem aktuellen Niveau halten.

 

Politische Unsicherheit und Zölle sind Risiken

Wir rechnen für das kommende Jahr zwar mit einem ordentlichen Gewinnwachstum, jedoch könnten politische Risiken das Wirtschaftswachstum gefährden. Zu den bedeutendsten Risikofaktoren zählen die populistische Koalitionsregierung in Italien, die instabile neue, sozialistisch geführte Regierung in Spanien und der strittige Brexit-Prozess, der bis Anfang 2019 abgeschlossen sein muss. Darüber hinaus könnten die von der Regierung Trump beschlossenen Handelszölle auf Importe aus den europäischen Partnerländern und aus China das weltweite Wirtschaftswachstum dämpfen. Die Abwärtsrisiken für das Wachstum in den vom Handel abhängigen asiatischen Volkswirtschaften, die wichtige Märkte für europäische Exporteure sind, bereiten berechtigterweise Sorgen.

Die Aussichten für das Gewinnwachstum in Europa bleiben positiv, gestützt durch die anhaltende Erholung der Binnenwirtschaft, solide Fundamentaldaten und das synchronisierte Wachstum in den meisten Teilen der Welt.

201808-571752

Wichtige Informationen

Das vorliegende Dokument dient nur zu allgemeinen Informationszwecken. Es ist in keiner Weise als (Anlage-) Beratung zu verstehen (auch nicht in treuhänderischem Sinne), und potenziellen Anlegern wird empfohlen, vor einer Anlageentscheidung unabhängigen rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Rat einzuholen. Die T. Rowe Price-Unternehmensgruppe, zu der auch T. Rowe Price Associates, Inc. und/oder deren verbundene Gesellschaften gehören, erzielen Einnahmen mit Anlageprodukten und -dienstleistungen von T. Rowe Price. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge. Der Wert einer Anlage sowie die mit dieser erzielten Erträge können sowohl steigen als auch sinken. Es ist möglich, dass Anleger weniger zurückbekommen als den eingesetzten Betrag.

Das vorliegende Dokument stellt weder ein Angebot noch eine persönliche oder allgemeine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in irgendeinem Land oder Hoheitsgebiet beziehungsweise zur Durchführung bestimmter Anlageaktivitäten dar. Das Dokument wurde von keiner Aufsichtsbehörde irgendeines Landes oder Hoheitsgebiets geprüft.

Die hierin geäußerten Informationen und Ansichten wurden aus oder anhand von Quellen gewonnen, die wir als zuverlässig und aktuell erachten; allerdings können wir die Richtigkeit oder Vollständigkeit nicht garantieren. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass sich Vorhersagen, die möglicherweise getätigt werden, bewahrheiten werden. Die hierin enthaltenen Einschätzungen beziehen sich auf den jeweils angegebenen Zeitpunkt und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern; diese Einschätzungen unterscheiden sich möglicherweise von denen anderer Gesellschaften und/oder Mitarbeiter der T. Rowe Price-Unternehmensgruppe. Unter keinen Umständen dürfen das vorliegende Dokument oder Teile davon ohne Zustimmung von T. Rowe Price vervielfältigt oder weiterverbreitet werden.

Das Dokument ist nicht zum Gebrauch durch Personen in Ländern oder Hoheitsgebieten bestimmt, in denen seine Verbreitung untersagt ist oder Beschränkungen unterliegt. In bestimmten Ländern wird es nur auf spezielle Anforderung zur Verfügung gestellt.

Das Dokument ist nicht für Privatanleger bestimmt, unabhängig davon, in welchem Land oder Hoheitsgebiet diese ihren Wohnsitz haben.