BLOG

Asien – im schwierigeren Umfeld mit Überzeugung anlegen

Eric C. Moffett , Portfolio Manager

WEITGEHEND GUTE AUSSICHTEN

Unser Ausblick für die Region Asien (ohne Japan) für die kommenden Monate ist im Großen und Ganzen positiv. Die Bewertungen in der Region sind nicht zu hoch, die Fundamentaldaten der Unternehmen sind solide, und wir erwarten, dass die Gewinne 2018 weiter steigen – wenn auch langsamer als im Vorjahr. Viele asiatische Unternehmen beweisen mehr Disziplin bei den Investitionsausgaben und generieren daher gute Cashflows. Doch auch die kurzfristig belastenden Faktoren in der Region haben zweifellos zugenommen. Das aktuelle Umfeld spricht daher dafür, sich bei Anlagen in den Möglichkeiten, die von der detaillierten Fundamentalanalyse aufgezeigt werden, auf die eigenen starken Überzeugungen zu stützen.
 

KURZFRISTIG BELASTENDE FAKTOREN

Im Jahr 2017 erzielten die asiatischen Unternehmen, vor allem Technologiewerte, über Erwarten gute Gewinne. Im Jahr 2018 sind die Gewinnschätzungen bislang im Allgemeinen aber unverändert geblieben, insbesondere die von vielen großen Technologieunternehmen, die im letzten Jahr noch die Spitzenreiter am Markt waren. Die Unternehmen in der Region steigern ihre Gewinne also weiterhin, aber eben nicht mehr so stark wie 2017. Die Fundamentaldaten der Unternehmen bleiben zwar solide, jedoch glauben wir, dass die Gewinne im Laufe des Jahres 2018 enttäuschen könnten. Auch wenn es möglicherweise keine sehr großen Enttäuschungen sein werden, könnte dies bei einigen Anlegern Bedenken wecken. Der anhaltende Trend zum Schuldenabbau in China könnte die Märkte im Jahr 2018 ebenfalls belasten. Angesichts der Bedeutung des Landes für die Region Asien (ohne Japan) insgesamt würden schwächere Mittelflüsse aus China das Umfeld schwieriger machen.
 

Darüber hinaus haben die USA mit der Straffung ihrer Geldpolitik begonnen. Dies wird Asien treffen, vor allem Hongkong, das seine Währung (HKD) an den US-Dollar gekoppelt hat. Wir erwarten aber langsam steigende US-Zinssätze, während die asiatischen Volkswirtschaften fundamental solider sind als in der Vergangenheit und allmählichen US-Zinserhöhungen daher besser standhalten können. In vielen asiatischen Ländern sind die Zinssätze höher als in den USA, und ihre Leistungsbilanzen haben sich verbessert. Der überraschende starke Anstieg der Ölpreise könnte auch ein Faktor sein, da fast alle Länder in der Region Ölimporteure sind. Dies könnte zu Inflationsdruck führen, der wiederum weiteren Aufwärtsdruck auf die Zinssätze ausüben könnte.
 

ZÖLLE – JA, ABER NICHT SO SCHLIMM WIE BEFÜRCHTET

Das Thema Zölle hat den Anlegern in letzter Zeit große Sorgen bereitet. Unsere Portfolios in der Region Asien (ohne Japan) sind aber gewöhnlich stärker auf die Binnennachfrage ausgerichtet bzw. von dieser abhängig. Wir halten jedoch mehrere multinationale Unternehmen, die durch eine Eskalation des Streits zwischen den USA und China belastet werden könnten.
 

Es scheint, dass im Handelskrieg vorerst „Waffenruhe“ herrscht, denn die USA und China einigen sich auf einen Rahmen für Gespräche und China sagt zu, „deutlich mehr US-Waren und -Dienstleistungen zu kaufen.“ Dies ist nicht unser Basisszenario, doch falls sich ein ausgewachsener Handelskrieg entwickeln sollte, dann wäre dies für die Region ganz sicher negativ.
 

ES GIBT GUTE NACHRICHTEN!

Trotz der zweijährigen Rally bei Aktien aus der Region Asien (ohne Japan) sind die Bewertungen sowohl im historischen Vergleich als auch relativ zum breiten Markt (Abb. 1) noch immer nicht zu hoch. Tatsächlich befinden wir uns in unseren Augen nach der Schwäche der Jahre 2015 und 2016 noch immer erst in einer relativ frühen Phase des Marktzyklus.
 

Abbildung 1: Bewertungen nicht zu hoch
Stand: 30. April 2018

 

 

Quelle: FactSet.
 

Einige ausgewählte „New Economy“-Aktien aus den Sektoren Technologie, Gesundheitswesen und Verbraucherdienste haben die Marktrally bislang angetrieben. Manche Sektoren haben mit der allgemeinen Rally nicht mithalten können, sodass es eine Reihe hochwertiger Unternehmen gibt, die nun attraktiv bewertet anmuten.
 

Yum China, Eigentümer und Betreiber der KFC- und Pizza Hut Restaurantketten auf dem chinesischen Festland, ist ein gutes Beispiel. Yum China hat beachtliche Mengen Cash generiert – die das Unternehmen zu einem großen Teil an die Aktionäre ausgezahlt hat – und betreibt ein hochwertiges, auf Asien konzentriertes Konsumunternehmen mit einer Corporate Governance nach westlichem Vorbild. Innerhalb der Strategie ist das Unternehmen seit deren Auflegung im Jahr 2014 eine wichtige Säule, und wir betrachten den Titel als Kernanlage.

VON CHINESISCHEN A-AKTIEN PROFITIEREN

Besonders angetan sind wir von den Chancen, die sich am Markt für chinesische A-Aktien bieten.
 

Am 1. Juni 2018 wurden mehr als 200 chinesische Aktien (A-Aktien) erstmals in die großen MSCI-Indizes aufgenommen. Dies wird zwar möglicherweise nicht alles sofort radikal verändern, jedoch werden viele ausländische Anleger diese Unternehmen nun genauer betrachten müssen. Der von Ausländern gehaltene Anteil an den chinesischen A-Aktien liegt weiterhin bei rund 2% im Vergleich zu rund 40% für Märkte wie Taiwan und Korea. Seit einiger Zeit versuchen wir, jene Unternehmen zu ermitteln und in jene Unternehmen zu investieren, die in unseren Augen bei ausländischen Anlegern gefragt sein werden. Wir glauben, dass das umfassende, über einen Zeitraum von zehn Jahren gesammelte Wissen über viele dieser am Markt für A-Aktien notierten Unternehmen einen Vorteil für uns bedeutet. Da wir selbst auch ausländische Anleger sind, haben wir eine recht genaue Vorstellung davon, welche Arten von Unternehmen für andere ausländische Anleger interessant sein könnten.
 

201806-531720

Wichtigste Risiken—Transaktionen mit Wertpapieren, die auf Fremdwährungen lauten, sind Wechselkursschwankungen ausgesetzt, die sich auf den Wert einer Anlage auswirken können. Die Erträge können aufgrund von Veränderungen der marktbezogenen, politischen und wirtschaftlichen Bedingungen stärker schwanken als an anderen, besser entwickelten Märkten.

Wichtige Informationen

Das vorliegende Dokument dient nur zu allgemeinen Informationszwecken. Es ist in keiner Weise als (Anlage-) Beratung zu verstehen (auch nicht in treuhänderischem Sinne), und potenziellen Anlegern wird empfohlen, vor einer Anlageentscheidung unabhängigen rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Rat einzuholen. Die T. Rowe Price-Unternehmensgruppe, zu der auch T. Rowe Price Associates, Inc. und/oder deren verbundene Gesellschaften gehören, erzielen Einnahmen mit Anlageprodukten und -dienstleistungen von T. Rowe Price. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge. Der Wert einer Anlage sowie die mit dieser erzielten Erträge können sowohl steigen als auch sinken. Es ist möglich, dass Anleger weniger zurückbekommen als den eingesetzten Betrag.

Das vorliegende Dokument stellt weder ein Angebot noch eine persönliche oder allgemeine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in irgendeinem Land oder Hoheitsgebiet beziehungsweise zur Durchführung bestimmter Anlageaktivitäten dar. Das Dokument wurde von keiner Aufsichtsbehörde irgendeines Landes oder Hoheitsgebiets geprüft.

Die hierin geäußerten Informationen und Ansichten wurden aus oder anhand von Quellen gewonnen, die wir als zuverlässig und aktuell erachten; allerdings können wir die Richtigkeit oder Vollständigkeit nicht garantieren. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass sich Vorhersagen, die möglicherweise getätigt werden, bewahrheiten werden. Die hierin enthaltenen Einschätzungen beziehen sich auf den jeweils angegebenen Zeitpunkt und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern; diese Einschätzungen unterscheiden sich möglicherweise von denen anderer Gesellschaften und/oder Mitarbeiter der T. Rowe Price-Unternehmensgruppe. Unter keinen Umständen dürfen das vorliegende Dokument oder Teile davon ohne Zustimmung von T. Rowe Price vervielfältigt oder weiterverbreitet werden.

Das Dokument ist nicht zum Gebrauch durch Personen in Ländern oder Hoheitsgebieten bestimmt, in denen seine Verbreitung untersagt ist oder Beschränkungen unterliegt. In bestimmten Ländern wird es nur auf spezielle Anforderung zur Verfügung gestellt.

Das Dokument ist nicht für Privatanleger bestimmt, unabhängig davon, in welchem Land oder Hoheitsgebiet diese ihren Wohnsitz haben.

zugehörige Fonds
SICAV
Anteilsklasse I USD
ISIN LU1044871900
Ein konzentriertes Portfolio erstklassiger asiatischer Unternehmen.
Mehr...
3 Jahres-Rendite
(Annualisiert)
12.08%
Fondsvolumen
(USD)
$53.8Mio.