Skip to main content

Juli 2020 / INVESTMENT INSIGHTS

Globale Assetallokation: Unser Ausblick für Juli

Informieren Sie sich über die aktuellen Themen an den globalen Märkten und die Aussichten für die wichtigsten Regionen der Welt

MARKTANALYSEN

Stand: 30. Juni 2020

Double Dip?

In Europa, Asien und einigen Teilen der USA scheint die Corona-Pandemie weitgehend unter Kontrolle. Das Schlimmste könnte also hinter uns liegen. Vor dem Hintergrund, dass die globalen Lockdowns vielerorts aufgehoben wurden, hoffen einige Marktteilnehmer noch auf eine schnelle, V-förmige Konjunkturerholung, zumal auch verschiedene Wirtschaftsdaten (beispielsweise die Einkaufsmanagerindizes) auf eine Wiederbelebung hindeuten. Tatsächlich haben die massiven geld- und fiskalpolitischen Hilfsprogramme, die höhere Marktliquidität sowie die anhaltend niedrige Inflation gute Bedingungen für eine Erholung geschaffen. Allerdings verzeichnen einige Teile der USA erneut steigende Infektionszahlen, was die Sorge bereitet, dass die Konjunktur wieder von ihrem positiven Kurs abkommen könnte. Sollte es nicht gelingen, die neuen Virus-Ausbrüche einzudämmen und erneute Lockdowns zu verhindern, würde die ohnehin schon massiv beschädigte Wirtschaft von einem weiteren schweren Rückschlag getroffen werden. Eine zweite Infektionswelle würde nicht nur die Investitionen der Unternehmen, sondern auch die Konsumlaune der Verbraucher lähmen, weshalb die Hoffnung auf eine schnelle, V-förmige Erholung wohl der Hoffnung auf eine W-förmige Wiederbelebung («Double Dip») weichen müsste.

Die Treiber der Rally im Energiesektor

Der Ölpreis hat sich von seinem Rekordtief im April mittlerweile erholt und notiert jetzt bei etwa 40 US-Dollar pro Barrel – also immer noch unter seinem Vorkrisenniveau. Die globale Ölnachfrage war im Zuge der weltweiten Shutdowns gegenüber dem Vorjahr um fast 30% eingebrochen, während sich Russland und die OPEC+ einen erbitterten Kampf um Marktanteile lieferten, was ein steigendes Angebot und massiv einbrechende Preise zur Folge hatte. Mittlerweile hat sich der Ölpreis wieder erholt, gestützt auf die zunehmende Lockerung der Ausgangssperren weltweit und die Einigung auf eine Drosselung der Fördermengen. Sollte die Ölpreisrally jedoch durch eine zweite Infektionswelle abermals ins Stocken geraten, würde die Hoffnung auf eine schnelle Erholung im Energiesektor, in dem ohnehin schon immer mehr Betriebe in die Insolvenz rutschen, schnell wieder zunichtegemacht, zumal einige Energieexportländer mittlerweile massiv unter haushaltspolitischem Druck stehen.

Kehrt sich der Abwärtstrend beim Dollar wieder um?

Im Spannungsfeld zwischen einer Verbesserung der globalen Wirtschaftsdaten und einem erneuten Anstieg der Infektionszahlen hat sich der traditionell als Fluchtwährung gehandelte US-Dollar zuletzt volatil entwickelt. So hat der US-Dollar-Index vor dem Hintergrund der steigenden Risikobereitschaft, gestützt auf die fortschreitende Aufhebung der Lockdowns, zuletzt um fast drei Prozent nachgegeben. Allerdings bestehen einige Risiken, die den Abwärtstrend wieder umkehren könnten, darunter die zunehmenden Hinweise auf eine mögliche zweite Infektionswelle, die Unsicherheiten im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahlen im November sowie die Verschärfung der chinesisch-amerikanischen Spannungen. All diese Faktoren könnten die Anleger scharenweise wieder in den US-Dollar treiben. Vorerst könnte die Greenback-Schwäche jedoch der Wirtschaft und den Währungen der Schwellenländer, die die Corona-Pandemie besonders schwer trifft, eine Atempause verschaffen.
 

Einen Überblick über die Entwicklungen in den einzelnen Regionen finden Sie hier.

 

Wichtige Informationen

Dieses Dokument wurde ausschließlich zu allgemeinen Informations- und Werbezwecken erstellt. Dieses Dokument ist in keiner Weise als Beratung oder als Verpflichtung zur Beratung zu verstehen (auch nicht in Bezug auf Treuhandanlagen). Es sollte zudem nicht als primäre Grundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Interessierte Anleger sollten sich in rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Belangen von unabhängiger Seite beraten lassen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen. Die T. Rowe Price-Unternehmensgruppe, zu der auch T. Rowe Price Associates, Inc. und/oder deren verbundene Gesellschaften gehören, erzielen Einnahmen mit Anlageprodukten und -dienstleistungen von T. Rowe Price. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge. Der Wert einer Anlage sowie die mit dieser erzielten Erträge können sowohl steigen als auch sinken. Es ist möglich, dass Anleger weniger zurückbekommen als den eingesetzten Betrag.

Das vorliegende Dokument stellt weder ein Angebot noch eine persönliche oder allgemeine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in irgendeinem Land oder Hoheitsgebiet beziehungsweise zur Durchführung bestimmter Anlageaktivitäten dar. Das Dokument wurde von keiner Aufsichtsbehörde irgendeines Landes oder Hoheitsgebiets geprüft.

Die hierin geäußerten Informationen und Ansichten wurden aus oder anhand von Quellen gewonnen, die wir als zuverlässig und aktuell erachten; allerdings können wir die Richtigkeit oder Vollständigkeit nicht garantieren. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass sich Vorhersagen, die möglicherweise getätigt werden, bewahrheiten werden. Die hierin enthaltenen Einschätzungen beziehen sich auf den jeweils angegebenen Zeitpunkt und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern; diese Einschätzungen unterscheiden sich möglicherweise von denen anderer Gesellschaften und/oder Mitarbeiter der T. Rowe Price-Unternehmensgruppe. Unter keinen Umständen dürfen das vorliegende Dokument oder Teile davon ohne Zustimmung von T. Rowe Price vervielfältigt oder weiterverbreitet werden.

Das Dokument ist nicht zum Gebrauch durch Personen in Ländern oder Hoheitsgebieten bestimmt, in denen seine Verbreitung untersagt ist oder Beschränkungen unterliegt. In bestimmten Ländern wird es nur auf spezielle Anforderung zur Verfügung gestellt.

Das Dokument ist nicht für Privatanleger bestimmt, unabhängig davon, in welchem Land oder Hoheitsgebiet diese ihren Wohnsitz haben.

Vorheriger Artikel

Juli 2020 / VIDEO

Schwellenländer im neuen Jahrzehnt
Nächster Artikel

Juli 2020 / VIDEO

Konsumboom im Osten – was sind die Treiber?
202007‑1239069

Juni 2020 / INVESTMENT INSIGHTS

Global Asset Allocation: June Insights

Global Asset Allocation: June Insights

Global Asset Allocation: June Insights

Discover the latest global market themes and the outlook for the world's major regions

Yoram Lustig

Yoram Lustig Head of Multi-Asset Solutions, EMEA

Mai 2020 / INVESTMENT INSIGHTS

Globale Asset-Allokation: Einblicke für Mai

Globale Asset-Allokation: Einblicke für Mai

Globale Asset-Allokation: Einblicke für Mai

Informieren Sie sich über die aktuellen Themen an den globalen Märkten und die Aussichten...

Yoram Lustig

Yoram Lustig Head of Multi-Asset Solutions, EMEA

You are now leaving the T. Rowe Price website

T. Rowe Price is not responsible for the content of third party websites, including any performance data contained within them. Past performance cannot guarantee future results.